Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Shutterstock
01.02.2022 Timo Nützel

Nio: Über 33 Prozent im Januar

-%
Nio

Die Aktie des chinesischen E-Autobauers Nio hat am Montag einen kräftigen Rebound hingelegt. Nachdem das Papier zuvor enorm unter die Räder gekommen war, kletterte es 17 Prozent nach oben. Nun legt Nio nach und veröffentlichte am Dienstag seine Auslieferungszahlen für Januar 2022.

Nio lieferte im Januar 2022 genau 9.652 Fahrzeuge aus, was einem Anstieg von 33,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Rückgang von 8 Prozent gegenüber den Auslieferungen von 10.489 Fahrzeugen im Dezember 2021 entspricht. Die Auslieferungen umfassten 1.531 Modelle des E-SUVs ES8, 5.247 des kleineren SUVs ES6 und 2.874 des SUV-Coupes EC6. Bis zum 31. Januar 2022 erreichten die kumulierten Auslieferungen der drei Modelle 176.722 Fahrzeuge.

Darüber hinaus hat das Unternehmen den Ausbau seines Strom-, Vertriebs- und Servicenetzes beschleunigt. Bis zum 31. Januar 2022 hat Nio 836 Power-Swap-Stationen, 3.766 Power-Charger und 3.656 Destination-Charger errichtet. Des Weiteren errichtete das Unternehmen zahlreiche Service-Center in China. Der Ausbau der Infrastruktur dient als solide Grundlage, um den Nutzern kontinuierlich Erfahrungen zu bieten, die ihre Erwartungen übertreffen.

Nio (WKN: A2N4PB)

Auch wenn sich die Auslieferungszahlen insgesamt solide entwickelt haben, dürfte das Ergebnis gegen die Zahlen des Konkurrenten XPeng verblassen. Dieser meldete am Dienstag einen Anstieg der Auslieferungen von 115 Prozent. Neueinsteiger lassen daher die Finger von der Aktie. Zumal das Chartbild trotz des Kurssprungs am Montag noch immer angeschlagen ist.

Gewinne sind immer möglich – es kommt einfach nur auf den richtigen Einstiegszeitpunkt und die passende Strategie an. Fundierte Anhaltspunkte für den optimalen Einstieg kann die Charttechnik liefern. Der Technische Analyst Timo Nützel veröffentlicht mehrfach pro Woche eine neue Ausgabe des „Charttechniker“. Mit einer Eintragung in unseren kostenlosen Newsletter werden Sie umgehend informiert, sobald der neue Report mit der nächsten Empfehlung zur Verfügung steht. Jetzt hier anmelden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5