Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
02.09.2012 Michael Schröder

Neue Strategie: Commerzbank-Aktie mit Sparprogramm aus der Talsohle

-%
DAX

Weniger Mitarbeiter, weniger Filialen, aber längere Öffnungszeiten: Die Folgen der Finanzkrise drängen die Commerzbank zu einem neuen Sparprogramm. Nach Informationen der Welt am Sonntag hat der Vorstand von Deutschlands zweitgrößte Bank ein 400 Seiten starkes Sparprogramm erstellt, das Mitte September dem Aufsichtsrat vorgelegt wird.

Nach der schwachen Entwicklung in dem für die Commerzbank wichtigen Privatkundengeschäft will Deutschlands zweitgrößte Bank nach Informationen der Welt am Sonntag mit neuen Sparmaßnahmen wieder auf Kurs kommen.

Mehr zum Thema:
Welt-Online

Commerzbank vor der großen Schrumpfkur

Handelsblatt.com

Der Umbau der Commerzbank

n-tv.de

Commerzbank auf Sparkurs

DER AKTIONAER.DE

Aktuelle Ausgabe zum Download

Dem Vernehmen nach hat der Vorstand bereits ein 400 Seiten starkes Sparprogramm erstellt. Der Kern des Programms: eine nicht näher bezifferte Zahl von Mitarbeitern soll entlassen werden, weitere Filialen schließen und die verbleibenden Commerzbank-Zweigstellen bleiben länger geöffnet.

Die Commerzbank hat die Informationen bisher nicht kommentiert. "Unser strategischer Planungsprozess läuft bis zum 8. November", so ein Konzern-Sprecher. Damit verwies er auf die strategische Weiterentwicklung für das Privatkundengeschäft, die Finanzvorstand Stephan Engels für Anfang November in Aussicht gestellt hat.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8