19.03.2014 Florian Söllner

James Bond wäre neidisch: Google und Apple mit neuen Super-Uhren

-%
DAX
Trendthema

Die gute alte Uhr – wird komplett neu erfunden. Sie versteht Sprache, zeigt den Weg, das Wetter, Termine und die Fitness des Trägers. Google will auch diesen Markt besetzen. 80 Prozent der Smartphones laufen bereits mit dem Betriebssystem Android. Jetzt kündigte der Suchmaschinen-Riese zudem eine Initiative für Wearables wie Brillen (Google Glass) oder Smartwatches an. Es würden mit Herstellern gemeinsam neue Modelle entwickelt. Sony und Samsung verkaufen bereits solche intelligenten Uhren und HTC soll bald nachziehen.

Auch Apple hat noch kein fertiges Produkt, Gerüchten zufolge wird jedoch noch 2014 eine iWatch vorgestellt. Während Samsung mit Features wie Pulsmessung, Schrittzähler oder Schlafanalyse vorgelegt hat, will Apple offenbar mit der Messung des Blutzuckers oder Sauerstoffgehalt des Blutes kontern.

Internet für den TV

Die Smartphone- und Internetriesen breiten sich auch im Bereich TV aus. Während Apple (siehe auch: Angriff mit Billighandy) mit der Empfangsbox Apple TV schon im Markt ist, versucht nun Google per Zusatzgerät, herkömmliche Fernseher bereit für das Internet zu machen: Der TV-Stick Cromecast wird nun auch in Deutschland eingeführt. Damit wird etwa der Empfang von Online-Videotheken wie Maxdome (ProSiebenSat1) möglich. Auch weil immer mehr TV-Geräte bereits ab Werk über einen Internetzugang verfügen, verändert sich der Markt auch für Content-Anbieter wie Netflix oder Sky rasant.

Neben Wearables und Smart TV will Google den Milliardenmarkt Mobile Payment besetzen. Doch noch sind hier andere Firmen wie PayPal führend. Daher sagte Analyst Robert Baird, der Kauf von Ebay sei eine "home run" - Möglichkeit für Google. Kraft für Übernahmen hat der Internetgigant: Über 50 Milliarden Dollar liegen überflüssig auf der Bank.

Kaufchance Google

DER AKTIONÄR sieht Google weiterhin als extrem innovatives Unternehmen und starkes Investment. Charttechnisch ist der Aufwärtstrend voll intakt. Durch den jüngsten Kursanstieg ist neues Momentum in den Chart gekommen. Angesichts eines 2015er-KGVs von 20 ist Google zudem angesichts der Wachstumsperspektiven weiterhin moderat bewertet.

Buchtipp: Das Leben nach Google

Erst einmal Google fragen! Die Suchmaschine ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken – und sie ist völlig kostenlos. Nicht ganz, meint George Gilder. Denn: Der Google-Kunde ist gläsern, er bezahlt mit seinen Daten, wird mit Werbung überschwemmt. Und zu allem Überfluss hebeln Bots und Malware die Internetsicherheit aus. Genau aus diesen Gründen steht das Geschäftsmodell von Google, aufgebaut auf Big Data und finanziert durch Werbeeinnahmen, vor dem Aus. An seine Stelle tritt die Blockchain-Technologie, die das Internet revolutionieren und damit die großen Internetfirmen unserer Zeit in Bedrängnis bringen wird. Gilder beschreibt diesen fundamentalen Umbruch und zeigt auf, wie die Welt nach Google aussehen wird: sicherer, werbefrei und kostenpflichtig.

Autoren: Gilder, George
Seitenanzahl: 352
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-669-1