9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
28.07.2021 Jan Paul Fóri

Globale Chipkrise: Diese 5 Aktien zählen zu den Top-Picks der Credit Suisse

-%
TSMC

Der weltweite Chipmangel sorgt aktuell für globales Chaos: Bei zahlreichen Autobauern läuft die Produktion weiterhin nur mit angezogener Handbremse und ein Ende der Problematik ist jedoch nicht in Sicht. Aus Sicht der Investmentbank Credit Suisse könnten die Halbleiterhersteller in diesem Umfeld möglicherweise mehr Geld verdienen könnte als je zuvor und zählt diese fünf Aktien zu ihren Top-Picks.

Wie die Credit Suisse mitteilte, dürfte die momentane Situation, einer hohen Nachfrage nach Halbleitern bei einem relativ begrenzten Angebot, mindestens bis 2023 andauern. Gemäß dem Prinzip von Angebot- und Nachfrage erwartet die Investmentbank für diesen Zeitraum mindestens stabile Halbleiterpreise.

Knappe Kapazitäten sorgen für Preisanstieg 

Gleichzeitig betonte die Investmentbank, dass knappe Kapazitäten einige Auftragsfertiger bereits dazu veranlasst habe, Preiserhöhungen durchzuführen. Diesem Trend sei auch der nach Marktanteil und Umsatz größte Auftragsfertiger der Welt, Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) gefolgt, indem das Unternehmen Rabatte gestrichen und die Preise für einige Produkte und Eilaufträge selektiv angehoben habe. 

TSMC (WKN: 909800)

Derzeit stuft die Credit Suisse die TSMC-Aktie mit Outperform und einem Kursziel von 675 Taiwan-Dollar ein und sieht damit ein Upside-Potenzial von 17 Prozent gegenüber dem letzten Schlusskurs von 579 Taiwan-Dollar. Als weitere Favoriten nennt die Investmentbank zudem Novatek, MediaTeck, Samsung Electronics und Will Semi.

TSMC zählt zu den Favoriten des AKTIONÄR im Bereich der Chiphersteller. Seit der Empfehlung in Ausgabe 32/20 liegt die TSMC-Aktie rund 45 Prozent vorne. Von der aktuellen Situation dürfte das Unternehmen als Weltmarktführer klar profitieren, Gewinne laufen lassen.