+++ 5 heiße Chancen für den Sommer +++
Foto: Shutterstock
27.04.2022 Timo Nützel

E.on: Aktie rutscht ab – hier droht Gefahr

-%
E.on

Der Kursrutsch bei der E.on-Aktie geht weiter. Nachdem sie bereits am gestrigen Dienstag deutlich im Minus schloss, notiert sie nun auf einem neuen 52-Wochen-Tief. Damit führt das Papier zusammen mit der Deutschen Bank die Verliererliste im DAX an. Schließt der Titel auf diesem Niveau, droht aus charttechnischer Sicht Ungemach.

Russland stellt seine Gaslieferungen nach Polen und Bulgarien ein. Dies könnte sich auch auf deutsche Versorger wie E.on auswirken, da etwaige Engpässe wahrscheinlich zu einer enormen Preisvolatilität führen können. Die Aktie geht daraufhin am heutigen Mittwoch zum Börsenstart in die Knie. Zwischenzeitlich notierte das Papier über fünf Prozent im Minus. Damit hat der Titel die enorm wichtige Unterstützung am 52-Wochen-Tief bei 9,62 Euro unterschritten.

Schließt er heute unter dieser Marke, würde dies ein starkes technisches Verkaufssignal auslösen. Zudem würde dann der Kurs inmitten eines schwach gehandelten Preisbereichs (zwischen 9,50 und 9,70 Euro) stehen. Solche Zonen werden in der Regel dynamisch durchbrochen. Weitere Rücksetzer bis mindestens an den Unterstützungsbereich bei 9,30 Euro sind dann wahrscheinlich.

Chart von Tradingview.com
E.on in Euro

Die Zukunft von russischem Gas bleibt offen. Das dürfte auch weiterhin die E.on-Aktie beeinflussen. Schließt der Titel heute unter dem bisherigen 52-Wochen-Hoch, dürfte zudem ein technisches Verkaufssignal für weiteren Abwärtsdruck sorgen. Langfristig orientierte Anleger bleiben bei der Dividendenaktie mit einer Rendite von knapp fünf Prozent vorerst weiter an Bord, beachten aber den Stopp bei 8,60 Euro.

Gewinne sind immer möglich – es kommt einfach nur auf den richtigen Einstiegszeitpunkt und die passende Strategie an. Fundierte Anhaltspunkte für den optimalen Einstieg kann die Charttechnik liefern. Der Technische Analyst Timo Nützel veröffentlicht mehrfach pro Woche eine neue Ausgabe des „Charttechniker“. Mit einer Eintragung in unseren kostenlosen Newsletter werden Sie umgehend informiert, sobald der neue Report mit der nächsten Empfehlung zur Verfügung steht. Jetzt hier anmelden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
E.on - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!

Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

Jetzt sichern