20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
22.10.2020 Michel Doepke

DocMorris-Mutter Zur Rose schießt 13 Prozent nach Zahlen hoch – das raten jetzt die Analysten

-%
ZUR ROSE GR. SF

Die Aktie von Zur Rose hat nach nach dem Trading Update zum dritten Quartal an der Schweizer Börse 13,4 Prozent auf 240,50 Schweizer Franken zulegen können. Das starke Wachstum und der Gewinn von Marktanteilen in Deutschland hat die Anleger wieder in den Wert getrieben. Auch nach dem Kurssprung sehen die Analysten zusätzliches Upside-Potenzial.

Rund 25 Prozent Potenzial

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Zur Rose Group nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 300 Franken belassen. Die Online-Apothekengruppe habe ein solides Zahlenwerk zum dritten Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Angetrieben worden sei es insbesondere durch eine Beschleunigung der Wachstums aus eigener Kraft im deutschen Kerngeschäft. Damit habe sich die Kluft im Vergleich zum Wettbewerber Shop Apotheke etwas verringert.

Noch optimistischer ist die Baader Bank. Unverändert lautet die Einstufung für die Zur Rose Group "Buy" mit einem Kursziel von 320 Franken. Das dritte Quartal habe erhöhte Umsatzdynamik gezeigt, schrieb Analyst Volker Bosse in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Aktie der Online-Apotheke sei nun auf der Empfehlungsliste von Baader.

Jefferies bullish

Das Analysehaus Jefferies hat Zur Rose Group nach Eckdaten für das dritte Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 450 Franken belassen. Der Umsatz der Online-Apotheke entspreche den Erwartungen, schrieb Analyst Alexander Thiel in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Dazu habe die Führung den Jahresausblick bestätigt. Das Unternehmen sei nach einem schwachen zweiten Quartal wieder in der Spur.

DER AKTIONÄR begleitet die Aktie von Zur Rose seit geraumer Zeit und hat erst vergangene Woche im Rahmen eines Artikels den Wert erneut zum Kauf empfohlen. "Auch die Aktie von Zur Rose bleibt aussichtsreich – hier können mutige Anleger den Rücksetzer zum Einstieg nutzen. Ein Stopp bei 160,00 Euro sichert nach unten ab" lautete das Fazit.

Mut wird belohnt. Zur Rose hat ein starkes drittes Quartal abgeliefert. Langfristig sorgen die Einführung der elektronischen Rezeptierung in Deutschland und das E-Health-Ökosystem rund um die Online-Apotheken-Aktivitäten für zusätzliche Wachstumsfantasie. Gut möglich, dass die Zur-Rose-Aktie in den kommenden Wochen wieder die alten Hochs ansteuert. Unbedingt dabeibleiben!

(Mit Material von dpa-AFX)