Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
04.12.2021 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom: 50 Prozent Potenzial – wann gelingt die Trendwende?

-%
Deutsche Telekom

Eine schwarze Woche liegt hinter der Deutschen Telekom. Fast zehn Prozent hat die T-Aktie innerhalb weniger Handelstage verloren. Der schwache Gesamtmarkt und das deutlich eingetrübte Chartbild drücken massiv auf die Stimmung. Dabei sind die Aussichten grundsätzlich unverändert gut.

Das jüngste Übernahmegeschehen habe die deutliche Diskrepanz zwischen der Bewertung privater und staatlicher Telekomkonzerne weiter verschärft, meint etwa Barclays-Analyst Maurice Patrick. Er führt dies hauptsächlich darauf zurück, dass der Cashflow im Sektor durch höhere Investitionen in den Ausbau der Glasfasernetze beeinträchtigt wurde. Bis sich diese auszahlen, dürften wohl noch einige Jahre vergehen.

Für die Telekom ist Patrick aber optimistisch gestimmt. Er bestätigte die Einstufung am Freitag auf „Overweight“ mit Kursziel 23,50 Euro. Auf dem aktuellen Niveau sieht er damit satte 50 Prozent Potenzial.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

Die Analysten sind bereits seit Monaten positiv für die T-Aktie gestimmt. Doch an der Börse spiegelt sich das derzeit nicht wider. Im Gegenteil: Das Chartbild hat sich deutlich eingetrübt. Langfristig stimmen die Aussichten aber, konservative Anleger bleiben deshalb geduldig. Neueinsteiger können versuchen, per Kauflimit zum Zug zu kommen.

Mit Material von dpa-AFX

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Deutsche Telekom.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien der Deutschen Telekom befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8