16.04.2015 Werner Sperber

Deutsche Bank: Die Urteils-Rallye kommt; Börsenwelt Presseschau IV

-%
DAX
Trendthema

Die Fachleute des Aktionärsbriefes erklären, angeblich stünde die Deutsche Bank AG unmittelbar davor, sich mit den US-Behörden zu vergleichen, wobei das Finanzinstitut wohl 1,5 Milliarden Dollar zahlen dürfte. Diese Summe hat der Vorstand für diesen einen Fall auch zurückgelegt. Sollte es zu diesem Vergleich kommen, hätte der Entlastungseffekt eine hohe psychologische Bedeutung. Zudem hätte ein solcher Vergleich mit den US-Behörden vermutlich auch eine indirekte Wirkung auf das Verfahren um den stetigen Betrug bei der Festsetzung der Libor-Zinssätze und noch offene Rechtsfälle mit US-Investoren bezüglich deren Hypothekenkredite. Der Aktienkurs der Deutschen Bank AG sollte die Erholung fortsetzen. Das erste Zwischenziel beträgt 38 Euro.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4