Jahrhundertchance „Neue Energie“ >> maydornreport
Foto: Börsenmedien AG
13.11.2014 Andreas Deutsch

Chart-Check Commerzbank: Diese Marken sollten Sie im Blick haben

-%
DAX

Die guten Zahlen zum dritten Quartal sind längst im Aktienkurs eingepreist. Derzeit fehlen bei der Commerzbank einfach die Kurs bewegenden Nachrichten. Das Chartbild hat sich einegtrübt. Der Blick geht jetzt nach unten.

Die Kurserholung, die Mitte Oktober gestartet war, ist Geschichte. Die Commerzbank-Aktie ist auf dem absteigenden Ast. Der kurzfristige Aufwärtstrend ist gebrochen. Vom seit April gültigen Abwärtstrend hat sich die Aktie weiter entfernt.

Am Donnerstag gewinnt der Titel zwar leicht auf 11,39 Euro. Bis zur nächsten Unterstützung bei 11,19 Euro ist es aber nicht weit. Sollte diese Marke nicht halten, könnte schnell das Tief vom Mai bei 10,66 Euro in den Fokus geraten. Sollte auch diese Marke nicht halten, geht der Blick Richtung Tief vom August bei 10,14 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Luft bis 14 Euro

Die Analysten sind nach wie vor nicht besonders bullish für die Aktie. Neun Experten stufen den Titel mit „Kaufen“ ein, 17 Experten sagen „Halten“, elf raten zum Verkauf. Im Durchschnitt trauen die Profis der Commerzbank-Aktie elf Prozent Kurspotenzial zu. DER AKTIONÄR sieht den fairen Wert der Aktie bei 14 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 9,80 Euro gesetzt werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8