Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
14.05.2021 Alfred Maydorn

Bitcoin-Drama, Encavis-Überraschung, Varta-Empfehlung, Disney-Enttäuschung, die „deutsche Palantir“

-%
Varta

Beim Bitcoin ging es zuletzt ordentlich rund, genau genommen ging es vor allem runter. Auslöser für den Kursrutsch auf zeitweise unter 48.000 Dollar war die Ankündigung von Elon Musk, dass Tesla den Bitcoin ab sofort nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptiert. Der Grund hierfür sei die schlechte Umweltbilanz des Bitcoin.

Encavis

Schlecht waren auch die Q1-Zahlen des Solar- und Windparkbetreibers Encavis. Aber damit war zum einen gerechnet worden, zum anderen war das schlechte Wetter Schuld an den rückläufigen Umsätzen und Gewinnen im Auftaktquartal. Umso überraschender war die von Encavis bestätigte Jahresprognose. Das dürfte der zuletzt sehr schwachen Aktie ordentlich Auftrieb geben.

Varta

Eine echte Überraschung gab es auch bei Varta. Die DZ Bank hat sich tatsächlich zu einer Kaufempfehlung für die Aktie durchgerungen. Damit gibt es nun erstmals seit langer Zeit zumindest wieder eine „offizielle“ Kaufempfehlung für Varta.

Disney

Disney hat im zurückliegenden Quartal zwar mehr Gewinn gemacht als erwartet, aber mit der Zahl der Disney+Abonnenten leicht enttäuscht. Die Aktie reagierte entsprechend.

Wenn Sie wissen wollen, wie es beim Bitcoin und bei den Aktien von Encavis, Varta und Disney weitergeht und welche Aktie die „deutsche Palantir“ ist, dann sollten Sie sich die neue TV-Ausgabe von Maydorns Meinung ansehen:

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4