Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
17.04.2019 Thorsten Küfner

BASF und Covestro: Jetzt auch noch das …

-%
Covestro

Die im zweiten Halbjahr des abgelaufenen Jahres noch stark gebeutelten Aktien der Chemieriesen BASF und Covestro konnten in den vergangenen Handelswochen wieder deutlich Boden gut machen. Und heute lief eine Meldung über die Nachrichtenticker, die den beiden DAX-Titeln noch weiteren Auftrieb verleihen dürfte.

So wuchs die chinesische Wirtschaft im ersten Quartal um 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit zeigte sich die Volkswirtschaft überraschend stabil. Experten hatten für die ersten drei ein langsameres Wachstum erwartet. Doch die Steuersenkungen und andere Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft entfalten ihre Wirkung.

Während die Industrieproduktion um 6,5 Prozent stieg, kletterten die Einzelhandelsumsätze um 8,3 Prozent. Die Anlageinvestitionen (Ausgaben beispielsweise für Maschinen, Immobilien oder Infrastruktur) legten um 6,3 Prozent zu.

Vor allem Covestro profitiert
Die robuste Wirtschaftsentwicklung in China hilft den zyklischen Chemiekonzernen natürlich enorm. Vor allem Covestro dürfte von einem anhaltend hohen Wachstum der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft profitieren. China ist der wichtigste Markt für die ehemalige Bayer-Tochter.

Foto: Börsenmedien AG

Nichtsdestotrotz favorisiert DER AKTIONÄR im Chemiesektor nach wie vor die Aktie von BASF, auf die Mutige mit dem Derivat aus dem Hebel-Depot setzen können. Konservative Anleger können sich stattdessen auch einfach die Aktie ins Depot legen (Stopp: 54,50 Euro).

Foto: Börsenmedien AG

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BASF.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Covestro - €
BASF - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8