+++ 5 heiße Chancen für den Sommer +++
17.06.2020 Pierre Kiren

Apple: Darum hat der Technologieriese immer noch Potenzial

-%
Apple

Die Apple-Aktie kennt derzeit kein Halten und klettert von Hoch zu Hoch. Zur Wochenmitte markiert der Titel ein neues Allzeithoch bei 355,40 Dollar. Jetzt erhält der Wert zusätzlich Rückenwind von Analysten der RBC und der Citigroup, die ihre Kursziele anheben. Die Begründungen sind dabei unterschiedlich.

Die RBC erhöht das Kursziel von 310 auf 390 Dollar und belässt ihre Einstufung auf „Outperform“. Aus Sicht der Analysten sind die Aktienrückkäufe des iKonzerns ein wesentlicher Treiber für steigende Kurse. Selbst wenn Apple auf der Umsatzseite nicht wachse, ließen die 70 Milliarden Dollar, die das Unternehmen in eigene Aktien stecke, den Gewinn je Aktie steigen. RBC kommt in Berechnungen auf 3,5 Prozent Plus pro Jahr in den nächsten fünf Jahren. Und das ist noch die konservative Prognose.

Weitaus optimistischer wird die Bank in einem weiteren Szenario. Darin prognostiziert die RBC ein jährliches Umsatzwachstum von drei bis vier Prozent. Dadurch würden sich die Aktienrückkäufe um zehn Jahre verlängern. Dann hätte Apple sein selbst gestecktes Ziel eines Gleichgewichts zwischen liquiden Mitteln und Schulden erreicht. Auf dieser Grundlage sei das aktuelle KGV von 21 zu niedrig. Realistischer wäre dann ein KGV von 24.

Die Citigroup geht einen Schritt weiter und erhöht das Kursziel von 310 auf 400 Dollar. In einer Studie nennt die US-Bank fünf Gründe für ihr Anlagevotum. An erster Stelle steht die Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G in den kommenden iPhone-Modellen.

Apple (WKN: 865985)

Apple-Anleger haben derzeit allen Grund zur Freude. Allen marktwirtschaftlichen Unsicherheiten im Rahmen der Coronakrise zum Trotz, läuft die Aktie wie am Schnürchen. Ein Ende ist nicht in Sicht, denn dafür läuft es operativ zu gut bei Apple. Für den AKTIONÄR bleibt der Titel daher weiterhin aussichtsreich und ein Kauf.

(Mit Material von dpa-AFX)


Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.


Der Autor Pierre Kiren hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Apple - €

Buchtipp: Herrschaft der Roboter

Die Welt steht vor enormen Umwälzungen, künstliche Intelligenz ist nicht mehr aufzuhalten, sie wird jede Dimension des menschlichen Lebens verändern. Zeit also, sich mit den Folgen, den Chancen und auch den Risiken dieser Technologie näher zu beschäftigen. In seinem neuen Buch präsentiert Bestsellerautor Martin Ford eine beeindruckende Vision unserer Zukunft. Klimawandel, die nächste Pandemie, Energie- und Süßwasserknappheit, Armut und mangelnder Zugang zu Bildung – bei all diesen Problemen kann der Einsatz von KI zur Lösung beitragen, in den falschen Händen aber auch tiefgreifenden Schaden anrichten. Ford trennt Hype und Sensationslust von der Realität und entwickelt einen Leitfaden, wie wir alle in der Zukunft, die wir gerade gemeinsam schaffen, erfolgreich sein können.

Herrschaft der Roboter

Autoren: Ford, Martin
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 25.01.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-964-7

Jetzt sichern