++ Mit diesen Aktien geht die Party weiter ++
Foto: Börsenmedien AG
07.07.2016 Werner Sperber

Aktionärsbrief: Trendwende-Versuch bei E.on

-%
E.ON

Der Aktionärsbrief erklärt, E.on möchte das Geschäft mit herkömmlicher Stromerzeugung, also Gas- und Kohlekraftwerke, aus dem Konzern in die Firma Uniper ausgliedern. Seit Jahresbeginn führt Uniper mit rund 14.000 Beschäftigten von Düsseldorf aus das Geschäft mit großen Kraftwerken sowie dem Energiehandel. E.on, mit Sitz in Essen, beschäftigt sich nun mit erneuerbaren Energien, Netzen und dem Vertrieb. Auf politischen Druck hin gehören auch die Atomkraftwerke weiter zu E.on – anders als vom Vorstand gewünscht.

E.on ist bei den regenerativen Energien wesentlich weiter als RWE und erzeugt bereits 17 Prozent des Stroms aus solchen Quellen. Diese 17 Prozent haben für ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 1,35 Milliarden Euro gereicht. Mit den 83 Prozent herkömmlich erzeugtem Strom erwirtschaftete das Unternehmen nur ein EBITDA von 1,45 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr steckte der größte deutsche Energiekonzern 26 Prozent der Investitionen in erneuerbare Energien und 13 Prozent in konventionelle Erzeugung.

E.on möchte noch in diesem Jahr 53 Prozent der Aktien von Uniper über die Börse verkaufen und sich langfristig vollständig von Uniper trennen. Allerdings wolle E.on vor dem Jahr 2018 keine weiteren Anteile von Uniper veräußern. Der Aktionärsbrief schreibt, RWE scheint zwar die bessere Aufspaltungsstrategie zu haben, doch E.on ist bei den regenerativen Energien wesentlich weiter. Deshalb sollte der Aktienkurs von E.on die Trendwende versuchen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
E.ON - €

Buchtipp: Der Inflationsschutzratgeber

„Inflation“ ist das Wort der Stunde und das Schreckgespenst für deutsche Sparer. Sie entwertet Löhne, Kontostände und Altersvorsorgen und macht unser aller Leben teurer. Kann man sich dagegen schützen? Börsen-Altmeister Thomas Gebert gibt in seinem neuesten Buch Antworten auf die drängendsten Fragen: Was ist mit Aktien und Immobilien? Wie wird sich Gold entwickeln? Was wird die EZB unternehmen? Was bedeutet das für mich, mein Konto, meine Rente und mein ganzes Leben? Oder kurz gefasst: Was soll ich tun? Dieses Buch bietet eine fundierte Analyse der gegenwärtigen Situation und der künftigen Aussichten, gepaart mit bewährten Inflationsschutzstrategien. Gewohnt faktenbasiert und analytisch räumt Thomas Gebert mit einigen Mythen auf und präsentiert spannende Erkenntnisse. Prädikat: Unbedingt lesenswert!

Der Inflationsschutzratgeber

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 05.05.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-841-1

Jetzt sichern