PIRAEUS BANK
- Andreas Deutsch - Redakteur

Alpha Bank und Piraeus Bank: Zocker, macht Euch bereit!

Nach der Zustimmung des griechischen Parlaments zu einem neuen Sparpaket wollen die Finanzminister der Euro-Staaten am Montag die Reformvorschläge überprüfen. Es sieht nach Rettung aus – mal wieder.


Das Parlament in Athen hat am Sonntagabend ein Gesetzesbündel mit neuen Sparmaßnahmen gebilligt. Alle 153 Abgeordneten der Regierungskoalition votierten mit "Ja“, 143 Abgeordnete „nein“. Damit ist der Weg für weitere Rentenkürzungen und Steuererhöhungen frei.

Regierungschef Alexis Tsipras hatte vorher eindringlich um Zustimmung zum neuen Sparprogramm für sein Land geworben. Land. Ohne Reformen werde das griechische Rentensystem zusammenbrechen, sagte er am Abend. "Das Rentensystem kann ohne eine weitreichende Reform nicht überleben", warnte Tsipras.

Nur für Zocker

Damit stehen die Zeichen klar auf Verbleib Griechenlands im Euroraum, was den Aktien der Banken weiter Auftrieb geben sollte. Die vom AKTIONÄR im März empfohlene Alpha Bank notiert bereits 12,4 Prozent im Plus. Mittelfristig sind, eine weitere spürbare Gesundung Griechenlands vorausgesetzt, Kurse von drei Euro realistisch. Ein Engagement eignet sich aber nur für abgebrühte Zocker. Stopp bei 1,60 Euro setzen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: