Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
24.01.2022 Martin Weiß

Microsoft: Deshalb kauft der Software-Riese Activision Blizzard für 70 Milliarden Dollar

-%
Microsoft

Mit der geplanten Übernahme von Activision Blizzard mischt Microsoft die Gamingbranche auf. Das Geld ist gut angelegt.

Gewaltige 70 Milliarden Dollar oder 95 Dollar je Aktie will sich der Software-Riese den am Dienstag bekannt gewordenen Kauf von Activision Blizzard kosten lassen. Die Frage nach der Logik hinter dem Deal stellt sich schon allein wegen der enormen Summe, die Microsoft bereit ist, auf den Tisch zu legen. Doch um es vorwegzunehmen: Für den AKTIONÄR ist der geplante Zukauf möglichen Vorbehalten zum Trotz ein echtes Win-win-Ereignis.

Microsoft verfügt mit der Xbox (50 Mio. verkaufte Geräte) über eine der wichtigsten Gaming-Konsolen weltweit. Jüngste Anstrengungen, um die Reichweite für die Hardware und den damit verbundenen Onlinediensten etwa durch den Zukauf externer Plattformen auszuweiten, scheiterten jedoch mehr oder weniger kläglich. Weder gelang ein Einstieg bei TikTok noch bei Discord oder Pinterest. Ab einem gewissen Punkt muss Microsoft-Chef Satya Nadella klar geworden sein, dass ein großer Wurf her muss, damit er seine schon vor Jahren kommunizierten Ziele (Mobile first, Cloud first) auch erreichen kann.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Hit Refresh

Wer hat´s erfunden? Microsoft. Lange bevor es iPad oder Kindle gab, hatte Microsoft bereits ein Tablet und einen E-Reader entwickelt. Nur: Es hatte die Produkte nie genutzt und war gegen neue Innovatoren wie Apple und Co ins Hintertreffen geraten. Die Lösung: Eine Rundumerneuerung – Microsoft entwickelte eine alle Unternehmensbereiche umfassende Strategie für den künftigen Umgang mit neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz und Mixed Reality. „Hit Refresh“ zeigt am Beispiel von Microsoft, wie man mit Empathie und Energie das Beste aus den Möglichkeiten des technischen Fortschritts herausholt. Nadella verbindet das Ganze mit seiner eigenen faszinierenden Lebensgeschichte und Gedankenwelt.
Hit Refresh

Autoren: Nadella, Satya Nichols, Jill Tracie Shaw, Greg
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-681-3