Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Deutsche Bank
21.11.2019 Fabian Strebin

Deutsche Bank und Commerzbank: Moody's senkt den Daumen

-%
Deutsche Bank

Um die deutschen Banken steht es schlecht. Das betrifft nicht nur die beiden größten Institute, sondern den ganzen Sektor. Die Ratingagentur Moody’s hat jetzt den Ausblick für die Branche in Deutschland gesenkt. Er wurde von „stabil“ auf „negativ“ herabgesetzt. Damit droht nächstes Jahr auch Deutscher Bank und Commerzbank eine Herabstufung.

Innerhalb der nächsten zwölf bis achtzehn Monate droht eine Verschlechterung der Bonität für die einzelnen Banken. Moody’s befürchtet, dass die Profitabilität und die Kreditwürdigkeit der Institute durch die chronischen Minuszinsen abnehmen würde, so das Handelsblatt. Die ohnehin schwache Profitabilität werde sich weiter verschlechtern, weil die Zinsmargen nachgeben würden.

Die Deutsche Bank und die Commerzbank leiden beide unter Negativzinsen und hartem Wettbewerb in Deutschland. Erfolgt im kommenden Jahr eine Herabstufung der Bonität, wird die Refinanzierung teurer. Bei fast überall sinkenden Margen wäre das ein harter Schlag. Anleger bleiben bei beiden Aktien an der Seitenlinie.

Deutsche Bank (WKN: 514000)
Commerzbank (WKN: CBK100)

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.
Die Geschichten des Geldes

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0