Die Millionenchance – finanzielle Freiheit beginnt hier
Foto: Börsenmedien AG
11.04.2014 DER AKTIONÄR

Spitzenforschung, Spitzenrendite: Mit zwei Biotech-Megatrends und fünf heißen Biotech-Aktien zur dreistelligen Performance

-%
DAX

Sie gehören zu den größten Feinden der Spezies Mensch, sind dabei aber lediglich unter dem Mikroskop zu erkennen. Der Kampf gegen Killer-Viren gestaltet sich zäh, doch einige Forschungsansätze versprechen den medizinischen Durchbruch und damit enorme Gewinne. Diese fünf Titel glänzen mit vielversprechenden Aussichten.

Die Gefahr lauert praktisch überall, da die unsichtbaren Schädlinge keine Grenzen kennen. Einer der gefährlichsten Killer weltweit, das Ebola-Virus, forderte mit einem neuerlichen Ausbruch in Afrika jüngst bereits mehr als 100 Menschenleben. Die Forschung ist gefragt, denn egal ob Vogel- oder Schweinegrippe in China oder der Ausbruch des Ebola-Virus auf dem schwarzen Kontinent - die Furcht vor einer Ausbreitung, gar einer Pandemie, wächst stetig. Doch es gibt Hoffnung im Kampf gegen die Viren. Biotech-Experte André Fischer hat auf dem Sektor recherchiert und im Aktienreport „Die fünf heißesten Ebola-Aktien“ eine Liste der aussichtsreichsten Kandidaten zusammengestellt, die zum Teil mit bahnbrechenden Forschungsergebnissen glänzen, welche das Potenzial haben, ganze Volkskrankheiten zu bekämpfen.

Ein Forschungsdurchbruch im Kampf gegen die kaum verwundbaren Erreger wäre nicht weniger als eine Sensation, die mit enormen Gewinnen für die beteiligten Firmen einhergehen würde, da praktisch jede Gesundheitsbehörde der Welt an dem Gegenmittel bzw. Impfstoff interessiert wäre. Im Aktienreport „Die fünf heißesten Ebola-Aktien“ finden Sie die Speerspitze der Forschung, bereits etablierte bis spekulative Titel, die jeweils über heiße Eisen in der Pipeline verfügen.

Lesen Sie jetzt den Aktienreport „Die fünf heißesten Ebola-Aktien“ und sichern Sie sich fünf brandheiße Biotech-Werte, die überproportionale Gewinne versprechen!

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8