Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
07.02.2020 Maximilian Völkl

SMA Solar feiert Comeback – Aktie springt nach oben

-%
SMA Solar Technology
Trendthema

Nach der beeindruckenden Rallye der vergangenen Monate hatte die Aktie von SMA Solar mit Erreichen der 40-Euro-Marke in den Konsolidierungsmodus geschalten. Diese Korrektur scheint nun aber zu Ende, denn nach unerwartet starken Zahlen klettert die Aktie rund sechs Prozent nach oben.

SMA Solar steigerte den Umsatz 2019 nach vorläufigen Zahlen um 20 Prozent auf 915 Millionen Euro. Beim operativen Ergebnis (EBITDA) gelang der Turnaround von minus 69 Millionen Euro im Vorjahr auf plus 35 Millionen Euro. Während der Gewinn im Rahmen der eigenen Prognose lag, wurden die eigenen Erwartungen beim Umsatz übertroffen. Unter dem Strich dürften allerdings erneut rote Zahlen stehen.

Positiv entwickelten sich die Absatzzahlen. Nachdem 2018 Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von 8,5 Gigawatt verkauft wurden, steigerte SMA Solar den Wert nun auf 11,4 Gigawatt und konnte damit deutlich um gut ein Drittel zulegen. Wechselrichter werden zur Umwandlung des von einer Solaranlage erzeugten Gleichstroms in Wechselstrom benötigt.

SMA-Vorstandssprecher Jürgen Reinert zeigte sich mit dem Erreichten zufrieden und verwies darauf, dass Maßnahmen zur Kostensenkung und Umsatzsteigerung 2019 erfolgreich umgesetzt worden seien. Zudem habe das Unternehmen im Kerngeschäft Marktanteile zurückgewinnen können.

Für 2020 rechnet SMA mit einem Umsatzwachstum auf 1,0 bis 1,1 Milliarden Euro und einem positiven EBITDA zwischen 50 und 80 Millionen Euro. „Nach einem schwierigen Jahr 2018 haben wir 2019 erfolgreich Maßnahmen zur Kostensenkung und Umsatzsteigerung implementiert“, so SMA-Vorstandssprecher Jürgen Reinert. „Wir werden den erfolgreich eingeschlagenen Weg fortsetzen und erwarten für 2020 eine weitere Steigerung bei Umsatz und Ergebnis.“

SMA Solar Technology (WKN: A0DJ6J)

SMA will auch künftig von der positiven Entwicklung in der Solarbranche profitieren. Die Aktie bleibt eine heiße Wette auf den Turnaround. Im freundlichen Umfeld für Erneuerbare Energien könnte die Aktie das 52-Wochen-Hoch aber zeitnah wieder angreifen. Seit Erstempfehlung im Januar 2019 liegt die Aktie rund 65 Prozent vorn. Anleger lassen die Gewinne laufen.