9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
23.07.2021 DER AKTIONÄR

Millionen Fans auf Youtube, TikTok und Co – diese Aktie startet mit den Megastars der sozialen Medien durch

Die Freizeitbeschäftigungen der Jugend bestehen aus Playstation, Youtube oder TikTok und – Bücher lesen. Ja, Sie haben richtig gelesen. Die Jugendlichen von heute lesen wieder – und dabei nicht irgendwelche Bücher, sondern die literarischen Ergüsse ihrer Vorbilder aus den sozialen Medien. Durch ihre millionenstarke Fanbase im Rücken ergattern Influenzer mit ihren Werken reihenweise 5-Sterne-Bewertungen auf Amazon und finden sich immer häufiger auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste wieder.

Der Hot-Stock der Woche hat das gigantische Potenzial mit den Newcomer-Autoren frühzeitig erkannt, kurzerhand ein Verlagsmodell daraus kreiert und setzt dazu auf digitale Inhalte und Serien – die Aktie bietet Anlegern jetzt die Chance auf megastarke Renditen. Es gilt: Einstieg strengstens erwünscht! Mehr zum Hot-Stock der Woche lesen Sie in der aktuellen Ausgabe (30/21) von DER AKTIONÄR.

Lesen Sie außerdem: Corona-Angst und Inflations-Schock – kommt jetzt der Crash? Doch im Zweifel gilt: Kaufen! Mit DER AKTIONÄR erfahren Sie, bei welchen Werten Sie jetzt zuschlagen sollten.

ZUR NEUEN AUSGABE

Weitere Themen im Heft:

Die neuen Helden

Dieser Verlag hat ein Top-Jahr hinter sich. Das Unternehmen setzt auf Influencer, digitale Inhalte und Serien. Die günstige Aktie hat reichlich Luft nach oben. (S. 12)

Volle Ladung

Die Zulassungszahlen von Elektroautos schießen in die Höhe, der Ausbau des Ladenetzes hinkt noch weit hinterher. Das bietet Chancen für diese Firma aus den Niederlanden. (S. 26)

Fallen Angels

Der Windkraftausbau läuft weltweit auf Hochtouren. Doch die Turbinenbauer kämpfen weiter mit Margenproblemen. Die Stimmung an der Börse ist gekippt. (S. 30)

Ab in den Urlaub

Überlaufene Touristenhochburgen in Europa sind out. Urlaub daheim oder Individualreisen werden in Zeiten von Corona immer beliebter. Diese fünf Nebenwerte mit Börsenwerten zwischen 30 Millionen und 1,4 Milliarden Euro dürften von diesem Trendwechsel auch nachhaltig profitieren. (S. 34)

Hot oder Schrott

Corona hat der Gaming-Branche ein hervorragendes Jahr beschert. Viele Anleger befürchteten jedoch, dass mit der Lockerung der Maßnahmen das Wachstum abflaut. Eine Sorge, die angesichts neuer Daten unbegründet ist. Höchste Zeit also, sich die Top-Gaming-Aktien vorzunehmen und zu zeigen, wo Aktionäre lieber nicht zugreifen sollten. (S. 40)

Seit nunmehr 25 Jahren versorgt Sie DER AKTIONÄR Woche für Woche zuverlässig mit den heißesten Trends und lukrativsten Chancen am Aktienmarkt. Feiern Sie mit uns! Und sichern sie sich jetzt Ihr exklusives Jubiläumsabo zum Vorteilspreis.