19.11.2019 Benedikt Kaufmann

Google wächst und wächst – die Aktie steigt und steigt

-%
Alphabet C
Trendthema

Alphabet kennt kein Halten. Die Aktie notiert nahe dem Allzeithoch und der Tech-Konzern expandiert in viele Richtungen, um den wichtigsten Kurstreiber weiter anzufeuern – das Wachstum. Aktuell im Medieninteresse sind insbesondere der Cloud-Gaming Dienst Google Stadia, Google Banking und eine neue Übernahme.

Der Tech-Gigant Alphabet will in viele spannende Wachstumsmärkte vordringen.

Cloud-Gaming

Zum einen will der US-Konzern auf dem um rund neun Prozent wachsenden Gaming-Markt mitverdienen. Seit heute ist daher Google Stadia erhältlich. Der Cloud-Gaming-Dienst verspricht nicht weniger als eine „neue Art des Gaming“ – und tatsächlich stellt sich ein gewisser Wow-Effekt ein, wenn man Spiele, die man eigentlich von Konsole oder PC kennt, auf dem Smartphone sieht.

Erste Tester sprechen zudem von einem positiven Spielerlebnis. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob Google langfristig Erfolg hat. Denn die Konkurrenz mit Sony, Valve oder Microsoft ist groß und angesichts der kleinen Google-Spielebibliothek ist Stadia aktuell keine Alternative zu Konsole oder PC.

Finanzdienstleistungen

Den zweiten Wachstumsmarkt, welchen Google bespielen will, ist der rund um Finanzdienstleistungen. Der Bezahldienst Google Pay soll dabei um Girokonten erweitert werden. Google arbeitet hier mit der Citigroup zusammen, die bereits ein ähnliches Modell mit dem chinesischen Bezahldienst WeChat Pay von Tencent entwickelt hat.

Cloud-Dienste

Abschließend verstärkt Google seine Cloud ständig durch zusätzliche Investitionen und wird durch massives Wachstum belohnt. Im Juli verriet Google, dass in den letzten zwölf Monaten acht Milliarden Dollar mit den Cloud-Diensten erwirtschaftet wurden – eine Verdopplung gegenüber dem Vorjahr.

Der Tech-Riese setzt dabei jedoch nicht nur auf organische Zuwächse, sondern auch auf eine Vielzahl an strategischen Übernahmen. Ganz aktuell: Die Übernahme von CloudSimple. Nach Alooma, Looker und Elastifile bereits die vierte Cloud-Akquisition in diesem Jahr.

Seit Jahren erwirtschaftet Alphabet ein Wachstum um 20 Prozent. Die Expansion auf zahlreiche zusätzliche Wachstumsmärkte dürfte diese Zugewinne auch in Zukunft sichern. Breit diversifiziert und mit einem 20-er KGV von 24 versehen, wirken diese attraktiven Aussichten zudem günstig bewertet.

Die Aktie notiert zurecht in der Nähe der Allzeithochs und sollte angesichts einer leichten Unterbewertung gegenüber den US-Tech-Peers in einem anhaltenden Bullenmarkt bald neue Hochs markieren. Dabeibleiben, dem Trend folgen und die Gewinne laufen lassen.

Alphabet C (WKN: A14Y6H)