28.02.2018 Marco Bernegg

Gegen den Trend: NEO verkürzt Abstand auf Bitcoin und Ethereum

-%
DAX
Trendthema

Während viele Kryptowährungen in den letzten Wochen stagnierten, eroberte NEO nach einem kontinuierlichen Anstieg den sechsten Platz im Krytpo-Ranking nach Marktkapitalisierung. Seit dem Verlaufstief vom 6. Februar hat sich der Kurs des Ethereum-Konkurrenten fast verdoppelt.

Die NEO-Coins, welche auf 100 Millionen limitiert sind, notieren aktuell bei einem Preis von 136 US-Dollar. Die Marktkapitalisierung liegt dabei jedoch nur bei 8,8 Milliarden US-Dollar, da nur 65 Millionen Coins im Umlauf sind. 

Ähnlich wie Ethereum wollen die NEO-Entwickler eine „Smart Economy“ aufbauen, die über ein dezentrales Netzwerk läuft und mithilfe von „Smart Contracts“ Abläufe automatisieren kann. Sowohl über Ethereum als auch über NEO können ICOs durchgeführt werden, was der Grund für die häufige Bezeichnung als „chinesischer Ethereum-Rivale“ ist.

Neuer Überflieger

Ein anderer Coin legte sogar noch stärker zu als NEO. Dieser noch unbekannte Überflieger mit weiteren Aufwärtspotenzial wurde vor wenigen Tagen auch in das Hybrid-Depot des bitcoin report aufegenommen.

Den Namen der Depotaufnahme (über 50 Prozent in drei Tagen) erfahren Sie sofort als Leser des bitcoin report Premium. In dieser Woche stellen wir Ihnen diesen Coin der neuen Generation vor und haben Stars wie Blumer (EOS), Novogratz oder Prof. Sandner interviewt. Zudem erhalten Sie eine TSI-Analyse des Krypto-Universums. Es ist ein guter Zeitpunkt, einzusteigen – hier geht's zum Abo.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4