+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Fresenius
30.08.2021 Jan Paul Fóri

Fresenius-Tochter FMC: Dialysespezialist investiert Millionen in diesen SPAC

-%
Fresenius Medical Care

Der Dialyseanbieter Fresenius Medical Care (FMC) steckt weiteres Geld in das US-Medizinunternehmen Humacyte. Im Zuge einer Fusion von Humacyte mit einem sogenannten Börsenmantel (Special Purpose Acquisition Company, SPAC) beteilige sich FMC als Hauptinvestor über eine Kapitalerhöhung an der zusammengeschlossenen Gesellschaft, wie der DAX-Konzern am Montag mitteilte. 

Konkret bezifferte FMC die zusätzliche Investition mit 25 Millionen US-Dollar (rund 21 Millionen Euro). Im Jahr 2018 hatte sich die Fresenius-Tochter bereits eine Beteiligung an Humacyte für 150 Millionen Dollar gesichert und eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. 

Bei Humacyte handelt es sich um ein Unternehmen, das implantierbare menschliche Blutgefäße für die Reparatur, den Wiederaufbau und den Ersatz verschiedener Gefäße entwickelt. Nach der Fusion soll die neue Gesellschaft unter dem Namen Humacyte und dem Kürzel HUMA an der Nasdaq gelistet werden. Laut Medienberichten wird zudem die ursprüngliche Beteiligung von FMC an Humacyte durch Aktien des neuen Unternehmens ersetzt.

Die Verantwortlichen bei FMC erhoffen sich von Humaycte offenbar viel: "Die Technologie der regenerativen Medizin von Humacyte hat großes Potenzial in vielen Bereichen der Gesundheitsversorgung", äußerte sich Franklin W. Maddux, MD, Globaler Medizinischer Leiter bei Fresenius Medical Care. 

Fresenius Medical Care (WKN: 578580)

An der Börse reagierten die Anleger verschnupft: Die FMC-Aktie gab am Montagabend zuletzt um rund ein Prozent auf 65,92 Euro nach. Damit nähren sich die Papiere dem August-Tief auf Schlusskursbasis bei 64,82 Euro. Sollte der Kurs unter diese Marke fallen, dürfte der Verkaufsdruck der vergangenen Handelstage weiter zunehmen. Kann die 64-Euro-Marke nicht verteidigt werden, droht ein stärkerer Rücksetzer. 

Die Talfahrt der vergangenen Handelstage bei der FMC-Aktie setze sich auch zum Wochenauftakt ungebremst fort. Mittelfristig dürfte sich die Beteiligung jedoch auszahlen. Bereits Investierte bleiben daher an Bord und beachten den Stoppkurs bei 60 Euro. 

Mit Material von dpa-AFX. 

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Fresenius Medical Care 578580
DE0005785802
- €