Profitieren Sie von Korrekturen
14.11.2016 Fabian Strebin

Commerzbank: Was läuft da mit der Oldenburgischen Landesbank?

-%
Commerzbank

Die Allianz steht vor dem Verkauf der Oldenburgischen Landesbank (OLB). Ein Bieter, der immer wieder im Gespräch ist, ist die Commerzbank. Was auf den ersten Blick abwegig daherkommt, könnte bereits kurzfristig Sinn machen für Deutschlands zweitgrößte Privatbank.

Außerordentlicher Gewinn möglich

Die Commerzbank befindet sich derzeit im Umbau und hatte im dritten Quartal einen Millionenverlust eingefahren. Der Kauf der OLB ist für CEO Martin Zielke aber aus mehreren Gründen attraktiv. So beträgt die aktuelle Marktkapitalisierung der börsennotierten OLB annähernd 400 Millionen Euro, was allerdings nur 60 Prozent des Buchwertes entspricht. Laut Handelsblatt dürfte die Commerzbank die Allianz-Tochter zwar nur zu einem höheren Preis bekommen, der sollte aber trotzdem unter dem Buchwert liegen. Zielke könnte dann den Überschuss aus Kaufpreis und Buchwert als außerordentlichen Gewinn verbuchen. Zuletzt hatte schon die Aareal Bank durch derartige Deals ihr Ergebnis verbessert.

Für die Commerzbank würde sich ein Kauf der Oldenburgischen Landesbank auch aus strategischer Sicht lohnen. Denn die Regionalbank hat mit 450.000 Firmen- und Privatkunden eine breite Basis in genau den Segmenten, in denen Zielke in Zukunft wachsen will.

Weiterhin aussichtsreich

Durch die Börsenrallye nach dem Sieg von Donald Trump bei den amerikanischen Wahlen hat auch die Commerzbank-Aktie wieder Schwung bekommen. Die Zahlen zum dritten Quartal fielen bei dem Geldhaus weniger schlimm aus als Experten erwartet hatten. Der Kauf der OLB könnte für den Konzernumbau indes ein sinnvoller Baustein sein. Mutige können bei der Aktie weiter zugreifen, der AKTIONAER sieht ein Kursziel von 8,00 Euro. Der Stopp sollte bei 5,20 Euro gesetzt werden.

Crowdinvesting - ein Megatrend?

Autor: Beck, Prof. Dr. Ralf
ISBN: 9783864702051
Seiten: 256
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Crowdinvesting liegt für deutsche Privatanleger im Trend. Branchenfachmann Professor Dr. Ralf Beck legte mit seinem Buch das Grundlagenwerk zu dieser ­Finanzierungs- und Anlageform vor. Nun erscheint die erwei­terte und überarbeitete 3. Auflage erstmals im Börsenbuchverlag.

Das Thema Crowdinvesting gilt momentan als Megatrend. Mit wenigen Klicks und Eingaben kann sich jedermann unkompliziert und auf Wunsch schon mit geringen Geldbeträgen an jungen innovativen Unternehmen beteiligen. Über Internetportale werden dabei Gelder für attraktive Gründungsvorhaben (Start-ups) und manchmal auch für bereits etablierte Unter­nehmen eingesammelt. Die Geldgeber erhalten im Gegenzug einen Erfolgsanteil an dem von ihnen ausgewählten Unternehmen. Was für Möglichkeiten gibt es? Wo lauern Risiken? Mit welchen Tricks macht man sich das Leben leichter? Das erste und bisher einzige umfassende Buch zu diesem Thema erscheint hiermit in dritter, deutlich erweiterter und überarbeiteter Auflage!

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0