So investieren Sie wie Peter Lynch
22.01.2021 Leon Müller

Borussia brutal: BVB-Pleite gegen Borussia, Europa in Gefahr, zweifelnder Haaland

-%
Borussia Dortmund

Borussia brutal: Der BVB kassiert in Mönchengladbach die nächste bittere Klatsche. Trotz zwei Toren von Supertalent Erling Haaland verliert der BVB mehr und mehr den Anschluss an die Tabellenspitze. Jetzt droht sogar das Europa-Aus. Und im schlimmsten Fall kommt auch noch Torgarant Haaland ins Grübeln.

Es ist der nächste schwere Dämpfer, ja beinahe ein K.O. Borussia Mönchengladbach hat zum Rückrundenauftakt in der Fußball-Bundesliga Borussia Dortmund besiegt. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose gewann am Freitag 4:2 (2:2) gegen den BVB. Nico Elvedi (11./32.), Ramy Bensebaini (49.) und Marcus Thuram (79.) schossen die Tore für die nach wie vor in diesem Jahr unbesiegte Borussia vom Niederrhein. Die Gladbacher zogen nach dem ersten Sieg gegen die Westfalen seit fast sechs Jahren vorbei an Dortmund auf Rang vier. Auch die beiden Treffer von Erling Haaland (22./28.) konnten das dritte sieglose Spiel der Dortmunder nacheinander nicht verhindern.

Borussia Dortmund in der Krise

Statt oben um die Meisterschaft mitzukämpfen, droht den Schwarz-Gelben jetzt gar der Absturz auf Rang 8 – und damit raus aus den europäischen Rängen. Borussia Dortmund steht mehr und mehr im Abseits. Zuletzt sorgten Spekulationen darüber, Supertalent Erling Haaland könnte die Borussia verlassen, für Unruhe. Der Vertrag des Norwegers beim BVB läuft zwar noch bis 2024. Der britische Club Chelsea soll aber laut The Athletic bereit sein, deutlich mehr als die angeblich festgeschriebenen 75 Millionen Euro für den Angreifer zu bezahlen und dafür auch den erst im Sommer aufgestellten vereinseigenen Transferrekord – rund 100 Millionen Euro für den Ex-Leverkusener Kai Havertz – zu brechen.

Nichts dran, aber ...

An den Gerüchten sei nichts dran, so BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Aber bei ausbleibendem sportlichen Erfolg könnte Haaland selbst ins Grübeln kommen. Vor allem und insbesondere dann, wenn der BVB nicht nur Meisterschaft und CL-Quali verpassen sollte, sondern gar die Teilnahme an europäischen Wettbewerben in Gefahr käme. Haaland ist ein Supertalent – und will mit Superstars gegen Superstars kämpfen. Mittelmaß ist nicht das Ding des Stürmers, der auch an diesem Freitag wieder bester Dortmunder auf dem Platz war.

Borussia Dortmund (WKN: 549309)

Dem Absturz in der Tabelle, dem verpassten Anschluss an die Tabellenspitze (vor Beendigung des Spieltags 10 Punkte, Bayern spielt am Sonntag auf Schalke), dürfte sich am Montag ein weiterer Rutsch der BVB-Aktie anschließen.

Mit Material von dpa-AFX