Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
05.04.2021 Nikolas Kessler

Apple und die Auto-Gerüchte – jetzt spricht Tim Cook persönlich

-%
Apple

Die Gerüchte und Spekulationen rund um ein autonomes E-Auto von Apple haben sich zum Jahreswechsel schier überschlagen, seit den Dementis einiger potenzieller Partner aus der Autobranche allerdings etwas nachgelassen. Nun hat sich Apple-Chef Tim Cook persönlich zu dem Thema geäußert – zumindest im weiteren Sinn.

„Die Autonomie an sich ist eine Schlüsseltechnologie. Mit etwas Abstand betrachtet ist das Auto in vielerlei Hinsicht ein Roboter. Ein autonomes Fahrzeug ist ein Roboter“, sagte Tim Cook in einem Interview mit Kara Swisher für deren Podcast Sway. Es gebe viele Optionen, was man mit dieser Technologie anfangen könnte. „Mal sehen, was Apple tun wird“, so der CEO.

Konkrete Nachfragen, ob der Tech-Riese an einem E-Auto oder der Technologie dafür arbeitet, wollte Cook nicht beantworten. „Intern forschen wir an so vielen Dingen. Viele davon erblicken niemals das Licht der Öffentlichkeit. Aber ich sage nicht, dass diese Sache auch dazu gehört.“ Eine klare Bestätigung klingt anders, ein Dementi aber auch.

Hier geschieht Magisches

„Wir lieben es, Hardware, Software und Services zu vereinen und die Schnittpunkte dieser Bereiche zu finden, denn wir glauben, dass dort die Magisches passiert. (…) Und wir lieben es, die primäre Technologie zu besitzen, die all das umfasst“, so Cook weiter.

Dass Apple bereits seit Jahren mehr oder weniger intensiv an der Technologie für das autonome Fahren oder gar eigenen Fahrzeugen feilt, ist bekannt – nicht zuletzt, weil der Tech-Riese in der Vergangenheit immer wieder Top-Manager von Tesla und anderen Autobauern abgeworben hat. Zu den Details schweigt das Unternehmen bislang jedoch hartnäckig.

Medienberichte, wonach Apple kurz vor dem Abschluss einer Partnerschaft mit Hyundai-Kia zur Fertigung von autonomen E-Autos sein soll, hat der koreanische Autobauer vor gut zwei Monaten dementiert. Seitdem haben sich die Wogen etwas geglättet, abschreiben sollten Apple-Fans und –Aktionäre die E-Auto-Fantasie deshalb aber noch lange nicht, denn dafür sind die Aussichten in diesem Bereich viel zu lukrativ für Apple.

Apple (WKN: 865985)

Nach Einschätzung des AKTIONÄR liefern die E-Auto-Gerüchte eine mittel- und langfristige Wachstumsperspektive, welche die starken kurzfristigen Aussichten von Apple im bestehenden operativen Geschäft sehr gut ergänzt. Im April könnten aber erst einmal neue Produkte und die Zwischenbilanz für das abgelaufene Quartal für Impulse sorgen. Die Kaufempfehlung für die Aktie gilt im Vorfeld weiterhin.

Eine aktuelle Analystenstimme und auf welche Chartmarken es dabei ankommt, lesen Sie hier.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6