12.04.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Rekordhoch schon nächste Woche?

-%
Amazon.com

Viele Experten sind sich sicher: Corona wird eine andere Welt hinterlassen. Zum einen, was das Sozialverhalten der Menschen betrifft, zum anderen wird es wahrscheinlich viele Veränderungen in der Wirtschaft geben. Einer der absoluten Top-Profiteure der Krise: Amazon. Das erkennen immer mehr Anleger – und investieren.

Was wäre die Krise ohne Amazon? Für sehr viele Menschen ein noch größerer Alptraum. Während massenhaft Geschäfte schließen mussten, liefert Amazon zuverlässig. Blitzschnell hat der Konzern sein Personal aufgestockt, um allen Kundenwünschen möglichst schnell gerecht zu werden. So lassen sich Ausgehsperren und Shut-down merklich besser aushalten.

Die Börse sieht Amazon eindeutig als nachhaltigen Krisengewinner. Seit dem Panik-Abverkauf im März greifen die Börsianer zu – und bescherten der Aktie seit dem Tief vor knapp vier Wochen ein Kursplus von 26 Prozent. Mittlerweile notiert die Aktie wieder über 200-, 90- und 50-Tage-Linie.

Den psychologisch wichtigen Widerstand bei 2.000 Dollar hat Amazon ohne große Anstrengung überwunden, ebenso das Zwischenhoch im Bereich 2.025 Dollar. Setzt sich das Momentum fort, wovon derzeit auszugehen ist, könnte es nun schnell in Richtung Rekordhoch bei 2.185 Dollar gehen.

Amazon.com (WKN: 906866)

Amazon ist der Turm in der Schlacht, das Unternehmen, das vom zu erwartenden Trend zu noch viel mehr E-Commerce am meisten profitieren sollte. DER AKTIONÄR betrachtet die Aktie des US-Unternehmens seit vielen Jahren als Basisinvestment und hält an dieser positiven Einschätzung fest. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0