Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
10.01.2022 Benedikt Kaufmann

Alphabet, Meta & Microsoft: Aussichtsreich in unruhigen Zeiten

-%
Alphabet

Das Momentum bei US-Tech-Aktien hat in den vergangenen Wochen deutlich nachgelassen – insbesondere in der vergangenen Woche kamen viele Highflyer unter Druck. Viele Analysten sind der Meinung, dass der Druck auf die Tech-Bullen in den kommenden Monaten hoch bleiben dürften. Doch die großen Player stehen immer noch hervorragend da – und bieten attraktive Chancen.

Nicht nur die am Markt wachsende Zinsfantasie drückt auf die Wachstumsaktien aus dem Tech-Bereich, sondern auch das höhere Bewertungsniveau. Im Zuge der Corona-Rallye 2020 wurden laut den Analysten von Jefferies die Bewertungsvielfachen um 80 Prozent aufgebläht. Dieser Bewertungsdruck verringerte sich zwar im vergangenen Jahr bereits um zehn Prozent, doch KGVs oder KUVs dürften weiter sinken.

Bei den Aktien der großen Internet-Konzerne sehen die Jefferies-Analysten jedoch unverändert Potenzial. In ihrem „The Internet Playbook 2022“ nennen die Experten mit Alphabet, Meta und Microsoft gleich drei attraktive Titel.

Alphabet: Trends bleiben intakt

So bleiben laut Jefferies bei Alphabet die Wachstumsaussichten dank YouTube und der Cloud gesund und die operativen Margen tendieren weiter nach oben. Mit einem erwarteten Umsatzanstieg von 39 Prozent im vergangenen Jahr und einer Margenverbesserung auf 37 Prozent, dürfte es aber in diesem Jahr schwer werden, dies zu übertreffen.
Langfristig bleiben die Aussichten aber dank des schneller als die Konkurrenz wachsenden Cloud-Geschäfts gut. Die Bewertung bleibt mit einem 22er-KGV von 24 und einem 22er-KUV von 6,1 (auch historisch gesehen) auf einem attraktiven Niveau.

Microsoft: Starkes Langfrist-Potenzial, attraktive Bewertung

Ähnlich werden die Aussichten für Microsoft gesehen. „Wir sehen weiterhin Potenzial, da die Bewertung Schutz vor großen Korrekturen bietet, allerdings ist nach einem phänomenalen Umsatzwachstum von 22 Prozent im vergangenen Quartal eine Verlangsamung des Umsatzes wahrscheinlich“, hieß es in der Studie. Langfristiger Treiber: Ganz klar die Cloud.

Meta Platforms: Noch viel Potenzial

In der Aktie von Meta Plattforms sehen die Analysten „eine der besten fundamentalen Stories im Bereich Online-Werbung“. Zwar würden die App-Tracking-Änderungen von Apple belasten, aber das Monetarisierungspotenzial von Instagram und den Messengern sowie die attraktive Bewertung machen dies wieder wett. Und nicht zu vergessen: Mit den Investitionen ins Metaverse und der führenden Rolle von Oculus, ist der Tech-Riese hervorragend für den neuen Investment-Trend positioniert.

Die langfristigen Wachstumstrends bleiben bei Alphabet, Meta und Microsoft intakt, auch wenn ein Vergleich mit den starken Nach-Corona-Quartalen schwer wird. Das attraktive Bewertungsniveau der Tech-Riesen bietet zudem einen Schutz vor zu starken Korrekturen, wenn der Nasdaq 100 erneut unter Druck gerät. DER AKTIONÄR meint: Mit diesen Basisinvestments im Depot machen Sie auch 2022 wenig falsch.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alphabet - €
Meta Platforms - €
Microsoft - €

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7