17.05.2016 Alfred Maydorn

Milliardär Soros verdoppelt Spekulation auf fallende Aktienkurse

-%
DAX

Die vom Milliardär George Soros gegründete Soros Fund Management Investmentgesellschaft hat ihre Spekulation auf fallende Kurse erhöht. Am Montag wurde bekannt, dass der Hedgefonds im ersten Quartal des laufenden Jahres seine Positionen von Put-Optionen auf den S&P-500-Index mehr als verdoppelt hat.

Zum Jahresende hielt der Soros-Hedgefonds eine Million S&P-500-Put-Optionen, jetzt sind es 2,1 Millionen, wie aus den am Montag veröffentlichten Unterlagen hervorgeht. Eine Put-Option ist das Recht, etwas zu einem bestimmten Preis zu verkaufen. Es ist also eine Spekulation auf fallende Kurse.

Im vergangenen Monat hatte Soros vor der rasant ansteigenden Schuldenlast Chinas gewarnt. Die aktuelle Situation habe eine erschreckende Ähnlichkeit mit der, die zur Finanzkrise des Jahres 2008 geführt habe, so Soros. Die zuletzt aus China gemeldeten Wirtschaftsdaten waren überwiegend enttäuschend. Alle gemeldeten Daten lagen unter den Erwartungen der Experten.  

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0