DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX-Check: SAP hui, Daimler pfui - aber das Kaufsignal ist zum Greifen nah!

Nach den jüngsten Kursgewinnen lassen es die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Ende der Woche etwas ruhiger angehen. Der DAX pendelt um die 10.700-Punkte-Marke und notiert damit rund 100 Zähler unter dem richtungsweisenden Widerstand bei 10.802 Punkten.

Im Fokus stehen die Q3-Zahlen von Daimler und SAP. Die Walldorfer Softwareschmiede legt deutlich zu. Die Aktie des schwäbischen Autobauers rangiert dagegen am DAX-Ende.

 

Der DAX war am Donnerstag nach letztendlich positiv aufgenommenen Aussagen der Europäischen Zentralbank über die Marke von 10.700 Punkten geklettert. Die Währungshüter hatten noch kein Signal für den möglichen Zeitpunkt einer Verringerung ihres billionenschweren Wertpapierkaufprogramms gegeben.

Trotz des Kurssprungs blieb der deutsche Leitindex aber innerhalb der Spanne, in der er sich seit August bewegt. Erst wenn der Leitindex die horizontale Hürde bei 10.802 Punkten nachhaltig überwunden hat, kann man von einem Befreiungsschlag für die Bullen sprechen. Dann wiederum könnte es schnell weiter in Richtung 11.430 Punkte gehen. Auf der Unterseite bleibt vorerst alles beim Alten. Neben den zahlreichen horizontalen Unterstützungen ist die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 10.020 Punkten verläuft, die eigentlich markante Unterstützung.

(Mit Material von dpa-AFX)

 


 

So liest Warren Buffett Unternehmenszahlen   2. Auflage

Autor: Clark, David / Buffett, Mary
ISBN: 9783864700460
Seiten: 224
Erscheinungsdatum: 22.11.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Warren Buffetts Lieblingslektüre sind bekanntlich Unternehmensabschlüsse. Aber was hat er im Laufe der Jahrzehnte wirklich aus den Tausenden Ertragsrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen herausgelesen, was ihn zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht hat?

Buffetts ehemalige Schwiegertochter Mary Buffett und ihr Koautor David Clark nehmen den Leser mit auf eine Reise in die Welt der Unternehmenszahlen. Als Reiseleiter fungiert Investmentlegende Warren Buffett höchstpersönlich. Der Leser erfährt, wo in den Zahlenwerken er die entscheidenden Informationen findet – dabei ist das Buch für Einsteiger verständlich und auch für vorgebildete Leser interessant.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

smartDepot: Diese Aktie ist ein Kauf!

Anleger stehen immer wieder vor der Frage wann sie welche Aktien mit was für einer Gewichtung in ihr Depot aufnehmen sollen. Wenn nun auch noch die Frage nach einem möglichen Shortengagement auftaucht, sind selbst erfahrene Anleger überfordert. Für Abhilfe sorgt das smartDepot. Das System … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Wann kommt der nächste Bärenmarkt?

Die Aktienmärkte bewegen sich seit Jahresbeginn lediglich seitwärts. Das wirft die Frage auf: Kommt ein Bärenmarkt auf uns zu? Es gibt Indikatoren, auf die jeder Anleger achten kann, die zusammen genommen in der Vergangenheit ein recht gutes Indiz für eine Trendumkehr waren und es kurz darauf mit … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Dow Jones minus 600 - was rettet jetzt den DAX?

An der Wall Street ging es am Vortag richtig zur Sache. Nach der Gewinnwarnung des Apple-Zulieferers Lumentum brachen bei vielen Tech-Aktien die Dämme. Dow-Schwergewicht Apple verlor fünf Prozent an Wert und war damit maßgeblich am Tagesverlust des Index von 600 Punkten verantwortlich. Aber auch … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Dividende 4 Plus: Mindestens vier Prozent Dividende

Der Kurs des Dividende 4 Plus Fonds konnte sich in den vergangenen Tagen von seinen jüngsten Tiefstständen entfernen. Auch wenn Marktteilnehmer die absoluten Schnäppchenkurse verpasst haben, ist es für einen Kauf immer noch nicht zu spät. Der Fonds hat sich schließlich zum Ziel gesetzt viermal im … mehr