Amazon
- Andreas Deutsch - Redakteur

Amazon: So gehen die Margen bald durch die Decke

Der E-Commerce-Gigant Amazon testet spezielle Maschinen, die in den Logistikzentren des Konzerns Waren in Pakete einpacken. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Leistung der Roboter ist enorm und könnte für Amazon einen ganz besonderen Effekt haben: Die Profitabilität sollte kräftig steigen.

Wie Reuters schreibt, kostet eine Maschine eine Million Dollar. Innerhalb eines Jahres soll sich der Anschaffungspreis bezahlt machen. Laut der Nachrichtenagentur schafft eine Maschine 700 Pakete in einer Stunde. Sie könne somit in jedem Logistikzentrum 24 Mitarbeiter ersetzen.

Wie es heißt, plant Amazon, in jedem seiner 55 Verpackzentren in den USA zwei dieser Packmaschinen zu installieren.

Das sollte aber nicht das Ende der Fahnenstange sein. Auch wenn es vielen Politikern und Gewerkschaften nicht gefällt: Der Bezos-Konzern wird in den kommenden noch viel stärker auf Robotik und Automatisierung setzen. So testet Amazon derzeit auch Lieferroboter und selbstfahrende Lkw.

Es liegt auf der Hand, wo Bezos hin will: mehr Maschinen bedeuten höhere Margen. Roboter arbeiten schneller, werden nicht krank, wollen keinen Urlaub, streiken nicht. Einziges Problem: ein möglicher Imageschaden. Arbeitsplatzabbau zugunsten von Gewinnmaximierung kommt bei vielen nicht gut an. Eventuell wendet sich mancher Kunde von Amazon ab.

Quelle: Youtube

Klar auf Wachstumskurs

Insgesamt lohnt sich der Schritt aus Sicht von Amazon aber. Der Konzern wird in den kommenden Jahren nicht nur seinen Umsatz weiter deutlich ausbauen, sondern auch zunehmend profitabler. DER AKTIONÄR bleibt klar bullish für die Aktie. Ziel: 2.100 Euro, Stopp: 1.400 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Dieses Kursziel ist wirklich unfassbar

Die Amazon-Aktie macht am Freitag Boden gut und nähert sich wieder der 50-Tage-Linie. Grund für die Kursgewinne ist ein überaus positiver Analystenkommentar von Piper Jaffray. Analyst Michael Olson ist für Amazon sogar noch optimistischer als der AKTIONÄR. Mit seinem Kursziel kann kein … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Ich weiß, was du denkst

Keine Woche vergeht, ohne dass Amazon die Börse mit einem neuen vielversprechenden Projekt begeistert. Nun meldet Bloomberg News: Der E-Commerce arbeitet an einem sprachaktivierten Wearable, der eine ganz besondere Fähigkeit hat. Trotzdem muss die Amazon-Aktie Federn lassen. Der Chart ist … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Sparen kann tödlich sein, Motherfucker!

Amazon setzt seit Kurzem auf eigene Zulieferer. Der Schuss kann nach hinten losgehen – im wahrsten Sinne des Wortes. Was den Aktienkurs betrifft, ist derzeit nach wie vor Konsolidierung angesagt. Die Aktie notiert weiterhin über der bedeutenden 50-Tage-Linie. Fakt ist: Die Amazon-Story bleibt … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Besser als Tesla?

Es gibt viele Dinge, die Amazon-CEO und -Gründer Jeff Bezos faszinieren. Eines davon: die Entwicklungen im Automobilsektor. Das war einer der Hauptgründe, warum Amazon sich im Februar am Elektrofahrzeug-Start-up Rivian beteiligt hat. Der Markt fragt sich: Welche Rolle kann Amazon auf diesem Gebiet … mehr