ThyssenKrupp
- Stefan Limmer - Redakteur

ThyssenKrupp nach Zahlen – Analysten uneins

Nach den jüngsten Zahlen haben sich mittlerweile auch zahlreiche Analysten zu Wort gemeldet. Nun legen auch noch die Commerzbank und die Citigroup nach. Ingo-Martin Schachel von der Coba bestätigte das „Buy“-Rating mit einem Ziel von 23,00 Euro. Schachel ist in seiner Studie von der Auftragslage und dem EBIT positiv überrascht. Deutlich pessimistischer ist Michael Fitton von der US-Bank Citigroup. Der Analyst stufte den DAX-Titel von „Neutral“ auf „Sell“ herab und senkte das Kursziel von 17,60 auf 17,00 Euro. Fitton geht davon aus, dass ThyssenKrupp aufgrund der geringen Margen im kapitalintensiven Stahlgeschäft mittelfristig weiter unter Druck bleiben wird.

Bullen am Zug

Charttechnisch verläuft die Aktie seit Monaten in einem Aufwärtstrend. Mit dem Ausbruch über den Widerstand bei 19,70 Euro hat ThyssenKrupp ein massives Kaufsignal generiert. Investierte Anleger bleiben trotz des Rücksetzers am heutigen Montag investiert. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 23,00 Euro. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Ruhe bewahren!

Im volatilen Marktumfeld hat sich die Aktie von ThyssenKrupp wieder erholen können. Der Technologie- und Stahlkonzern profitiert von Fortschritten bei der Tata-Fusion. Der indische Wettbewerber scheint eine Lösung für die milliardenschweren Pensionslasten in Großbritannien gefunden zu haben. … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Die Uhr tickt

Es wird langsam Zeit. Erneut ist eine Woche vergangen und ThyssenKrupp kann nach wie vor keine konkreten Pläne für die Stahlsparte vorlegen. Bei Arbeitnehmern und im Aufsichtsrat wächst die Unzufriedenheit und Konzernchef Heinrich Hiesinger gerät unter Druck. Auch für den Aktienkurs wäre ein … mehr