Pan American Silver
- Markus Bußler - Redakteur

Pan American Silver: Hier tut sich etwas

Die Aktionäre haben ihre Zustimmung erteilt. Damit ist der Weg geebnet, dass Pan American Silver Tahoe Resources übernehmen kann. Damit baut Pan American Silver seine Position als zweitgrößter primärer Silberproduzent aus. Das Filetstück dieser Übernahme ist die Escobal-Mine in Guatemala, die zweitgrößte Silbermine der Welt.

Insider wissen natürlich: Die Mine liegt seit Monaten still. Im Streit mit Einheimischen haben Gerichte zuletzt die Schließung verfügt. Tahoe war mit allen Versuchen gescheitert, das Projekt wieder in Produktion zu bringen. Jetzt also darf sich Pan American daran versuchen. Kann Pan American die Wogen glätten? „Es wird eine Menge an Gesprächen geben und wir werden zuhören, um zu verstehen, was die Einheimischen benötigen“, sagt CEO Michael Steinmann. „Wir sind noch sehr früh in einem Prozess und es gibt keinen Grund zur Eile.“

Pan American betreibt seit Jahren erfolgreich Minen in Lateinamerika. Und wenn es einen Konzern gibt, der es schaffen kann, die Mine wieder zu eröffnen, dann ist das Pan American Silver. Natürlich dürfte auch bei Escobal gelten: Je früher die Mine wieder eröffnet wird, desto besser. Auch eine nicht betriebene Mine verursacht Kosten und der Zustand wird sicherlich auch nicht besser. Doch hier geht es wohl eher darum, eine langfristige Lösung zu finden. Das könnte die Aktie deutlich nach oben katapultieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: