Volkswagen
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: Dow Jones, DAX, Volkswagen, Tesla, BYD, Adyen, Wirecard, Netflix

In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger – und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung. In dieser Ausgabe geht es um den Dow Jones und den DAX und die Aktien von Volkswagen, Tesla, BYD, Adyen, Wirecard und Netflix. 

Volkswagen muss eine Milliarde Euro Strafe zahlen, die Anleger beeindruckt das aber offenbar wenig. Und Tesla schmeißt neun Prozent seiner Mitarbeiter raus. Was steckt wirklich dahinter und was bedeutet das für den Kurs der Aktie? 

Darüber hinaus geht es in Maydorns Meinung um die jüngste Entwicklung bei BYD, die äußerst erfolgreiche Neuemission des niederländischen Technologieunternehmens Ayden und warum auch Wirecard davon profitiert und um den nicht enden wollenden Höhenflug der Netflix-Aktie.

Maydorns Meinung gibt es auch als täglichen Newsletter. Wenn Sie auch von Montag bis Donnerstag über spannende Börsenthemen und aussichtsreiche Aktien auf dem Laufenden bleiben wollen, tragen Sie sich einfach in auf www.maydorns-meinung.de in den Verteiler ein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen: Gute Zahlen, neue Impulse fehlen

VW hat ordentliche Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Der Umsatz lag im zweiten Quartal bei 61,1 Milliarden Euro, erwartet wurden von den Analysten 62,1 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern und Sondereinflüssen erreichte 5,58 Milliarden Euro. Hier lag VW über den Schätzungen. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Peugeot-Aktie besser als VW, BMW und Daimler?

Der französische Opel-Eigner PSA hat am Dienstag seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Der Konzern, der auch die Marken Peugeot, Citroën und DS führt, hat in den ersten sechs Monaten die Profitabilität deutlich steigern können. Die um Sondereffekte bereinigte operative Gewinnmarge … mehr