Intel
- Benedikt Kaufmann

Intel vs. Nvidia: Der Chip-Riese holt auf

Für Intel rückt das Thema Künstliche Intelligenz (AI) immer mehr in den Focus. Nachdem der US-Konzern den Smartphone- und Tablet Markt komplett verschlafen hat, will man im neuen AI-Markt von Anfang an profitieren.

Bereits im August kaufte Intel für 408 Millionen Dollar das AI Start-up Nervana. Deren Know-How steckt in den neuen Intel-Prozessoren, die Anfang 2017 auf den Markt kommen. Zeitgleich werden für AI-Anwendungen optimierte Versionen der alten Chips entwickelt. Neue Prozessoren sind notwendig, denn AI-Anwendungen werden 2020 den höchsten Bedarf an Rechenpower haben.

AI erkennt den Zusammenhang

AI wird genutzt, um aus den Massen an Daten selbstständig einen Zusammenhang herzustellen. Der Algorithmus der das Suchen, Finden und Zusammensetzen der Daten ursprünglich steuert, wird dabei automatisch um den logischen Schluss den die AI aus den Daten zieht erweitert.

Die unglaubliche Anzahl an Rechenvorgängen, welche die Prozessoren der großen BigData-Firmen wie Amazon oder Google bewältigen müssen, gaben den schnelleren Grafikprozessoren einen ersten Vorsprung, denn die einfachen sich wiederholenden Berechnungen sind wie geschaffen für sogenannte GPU (kurz für Graphic Processing Unit).

Profiteur: Intel

Der für die großen Daten-Center entwickelte Intel-Prozessor könnte diesen Vorsprung mit einem Schlag aufholen. Zudem besitzt Intel die Produktions- und Vertriebsinfrastruktur, um die neue Chip-Technologie in Massen auf den Markt zu bringen. Experten sehen daher in Intel einen der großen Profiteure von AI neben Nvidia.

Nach der 13 Prozent Korrektur seit Erreichen des Mehrjahreshochs bei 38,36 Dollar am 10.Oktober, prallte die Aktie an dem GD200 ab und erholte sich um acht Prozent. Der AKTIONÄR empfiehlt Anlegern, die ebenfalls profitieren wollen, das niedrige Kursniveau der Aktie zum Kauf zu nutzen.

 


 

Trendfolge für Anleger

Autor: Covel, Michael
ISBN: 9783864700989
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 28.06.2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Trend Following ist eine der erfolgreichsten Investment-Strategien, die es gibt. Das Prinzip lautet: Springe auf einen bereits fahrenden Zug auf und fahre so lange mit, wie es geht. Mit anderen Worten: Investiere in Finanzinstrumente, die sich eindeutig in eine Richtung bewegen, und bleibe so lange dabei, wie dieser Trend anhält. Covel stellt mehrere Investment-Profis vor, die seit Jahrzehnten mit beeindruckenden Renditen glänzen. Jede dieser Persönlichkeiten hat ihr ganz eigenes Profil. Covel arbeitet die jeweiligen Tradingansätze heraus und lässt seine Leser so an der Erfahrung dieser erfolgreichen Trendfolger teilhaben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Intel stellt neuen KI-Prozessor vor

Die 400-Millionen-Dollar-Übernahme von Nervana Systems trägt erste gemeinsame Früchte. In einem Blogpost kündigte Intel-CEO Brian Krzanich den neuen Nervana Neural Network Processor (NNP) an. Der NNP soll KI-und DeepLearning-Anwendungen beschleunigen. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Intel schnappt Nvidia wichtige Tesla-Aufträge weg

Für Chip-Hersteller ist der Auto-Markt ein wichtiges Zukunftssegment. Während der PC- und Smartphone-Markt an die Grenzen des Wachstums stößt, steigen die Zahl der Chips in Infotainment- und Fahrassistenzsystemen weiter an. Eine Entwicklung, von der Nvidia deutlich profitiert. Doch die Konkurrenz … mehr