Facebook
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Facebook: Umsatz-Explosion bei Tochter

Citi Research hat das Kursziel für Facebook von 70 auf 85 Dollar angehoben. Und das hat seinen Grund. So gehen die Analysten davon aus, dass alleine die Tochter Instagram ihre Erlöse von 174 Millionen Dollar im laufenden Jahr bis 2018 auf 2,3 Milliarden Dollar vervielfacht. Damit sei alleine Instagram 19 Milliarden Dollar wert – gekauft hat Facebook die Bild-Community 2012 für 700 Millionen Dollar.

Erst Anfang dieser Woche wurde ein Werbedeal von Instagram bekannt. Je nach Quelle zwischen 50 und 100 Millionen Dollar an Werbebudget werden demnach bis nächstes Jahr auf der Plattform gebucht. Ursprünglich war Instagram komplett werbefrei.

Auch Facebook integriert mehr und mehr Werbung. Gerade das Mobile-Geschäft legt dadurch zu und erzielt nun bereits die Hälfte der Gesamtumsätze. Ähnlich wie Instagram punktete auch WhatsApp bisher mehr durch User-Wachstum als durch Erlöse. Doch der AKTIONÄR sieht hier viel schlummerndes Umsatzpotenzial, weswegen der Kaufpreis durchaus vertretbar ist (siehe auch: "Ein Glücksgriff“)

Spekulativ kaufen!

Der Aufwärtstrend der Facebook-Aktie ist voll intakt. Auch das operative Momentum stimmt. Positive Überraschungen beim Gewinn scheinen weiterhin wahrscheinlicher als negative.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

An Facebook kommt kein Anleger vorbei

Als Facebook 2012 an die Börse ging, schaltete der Konzern noch keine Werbung auf Smartphones. Doch CEO Mark Zuckerberg sah die Zukunft seines Konzerns auf mobilen Endgeräten – Facebook solle eine „Mobile First Company“ werden. Heute verdient die US-Firma rund 80 Prozent der Umsätze auf dem … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Die verlorene Generation

Das beste Soziale Netzwerk ist das, auf dem deine Freunde sind. Je mehr Nutzer auf der jeweiligen Plattform vertreten sind, desto stärker werden weitere Nutzer angezogen. Die kritische Masse an Profilen hat Facebook bereits erreicht: Mehrere Generationen sind annähernd komplett auf dem sozialen … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook-Nutzerzahlen brechen ein

Laut Daten von Verto Analytics hat sich die Dauer, die US-Nutzer auf Facebook verbringen, halbiert. Waren es im Jahr 2016 insgesamt noch knapp 33 Stunden, sollen es 2017 nur rund 18 Stunden sein. Während sich US-Nutzer im vergangenen Jahr etwa einmal pro Tag einloggten, sei die durchschnittliche … mehr