Drillisch
- Michael Schröder - Redakteur

Dividenden-Perle Drillisch: 2.200 Prozent und kein Ende der Mega-Rallye in Sicht

Drillisch hat am vergangenen Donnerstag starke Quartalszahlen vorgelegt und die Prognose für das kommende Jahr nach oben geschraubt. Mit dem Ergebnis im Rücken kletterte die TecDAX-Aktie auf ein neues Jahreshoch. Zu Wochenbeginn setzt sich die Kursrallye sogar weiter fort.

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass bei Drillisch das Geschäft brummt. Der Mobilfunkanbieter stemmt sich erfolgreich gegen den starken Wettbewerb und blickt nach einem soliden ersten Dreivierteljahr optimistischer in die Zukunft.

Besonders positiv: Die Aktionäre sollen von der guten Lage kräftiger als bisher erwartet profitieren: Drillisch will für das laufende Jahr 1,60 Euro Dividende ausschütten und damit 23 Prozent mehr als für das Vorjahr. Auch für die Jahre 2014 und 2015 können sich die Anteilseigner auf eine Ausschüttung "mindestens in gleicher Höhe" freuen. Damit liegt die Dividendenrendite derzeit bei über 7,2 Prozent.

In den vergangenen zwölf Monaten hat sich die Aktie des Mobilfunkdienstleisters mehr als verdoppelt. Seit März 2009 hat sich der Wert sogar um rund 2.200 Prozent verteuert. Nach Veröffentlichung der Zahlen ist der Titel über die 20-Euro-Marke auf ein neues Jahreshoch gestiegen. Ein Ende des Aufwärtstrends ist nicht in Sicht. Das nächste Kursziel liegt bei 25 Euro. Investierte Anleger bleiben dabei.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Dividendenperle Drillisch: Das Potenzial ist da

Die Aktie des Mobilfunkdienstleisters Drillisch konsolidiert derzeit auf hohem Niveau. Der TecDAX-Titel ist seit dem Tief im Juli um über 25 Prozent gestiegen und notiert weiter über der 40-Euro-Marke. Die Wachstumsstrategie scheint aufzugehen, auch die Analysten sind überzeugt, dass die Aktie nach … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Drillisch hat die Schwächephase überwunden

Die Platow Börse verweist auf die ständig steigende Datenmenge, welche mittlerweile auch über das Smartphone geschickt und heruntergeladen wird. Die Axel Springer AG möchte mit der Marke Bildconnect ebenfalls Daten bereitstellen. Der Verlag hat sich als Partner für die drei Tarife im derzeit … mehr