Dialog Semiconductor
- Stefan Limmer - Redakteur

Dialog Semiconductor: Enttäuschung nach Apple-Präsentation – Höhenflug vorbei?

Die Papiere des Chipherstellers Dialog Semiconductor müssen am Dienstag Federn lassen. Für Verunsicherung sorgte die unspektakuläre Apple-Präsentation auf der Entwicklerkonferenz WWDC.

Börsianer vermissten von Apple einen großen Knaller, der auch dem als Zulieferer geltenden TecDAX-Unternehmen Dialog Semiconductor neue Fantasie gegeben hätte. Apple ging jedoch lediglich in die Software-Offensive. Die Hoffnung von Apple-Fans und Investoren auf mögliche neue Geräte wie eine Computeruhr oder ein größeres iPhone wurde zum aber enttäuscht. Apple-Analyst Maynard Um von Wells Fargo die Präsentation am Dienstag als „eine Enttäuschung“.

Keine Panik

Der Rücksetzer der TecDAX-Aktie dürfte nur von kurzfristiger Natur sein. Die Geschäfte bei Dialog Semiconductor laufen hervorragend und die Abhängigkeit von Apple wird in Zukunft immer weiter abgebaut. Zudem sprechen die jüngsten Ergebnisse eindeutig für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Im ersten Quartal steigerte Dialog Semiconductor den Umsatz auf 221 Millionen Dollar (158,9 Millionen Euro) und damit auf Jahressicht um rund ein Viertel. Der Überschuss stieg dank steigender Gewinnspannen um 43 Prozent auf 14,1 Millionen Dollar.

Dabeibleiben

Dialog-Chef Jalal Bagherli bezeichnete den Jahresstart als "exzellent". Für das laufende Jahr kündigte Bagherli zuletzt zum achten Mal in Folge steigende Umsätze an. Mit dem Ausbruch über die 19-Euro-Marke wurde Anfang Mai ein Kaufsignal ausgelöst, das immer noch intakt ist. Investierte Anleger bleiben daher dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: