Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Zukauf voraus?

Audi hat es vorgemacht: Im Frühjahr 2012 schnappten sich die Ingolstädter den Motorradhersteller Ducati. Es scheint so, als wolle auch Daimler-Chef Dieter Zetsche in das Segment der Zweiräder vorstoßen. Verschiedenen Medienberichten zufolge steht Daimler kurz vor dem Abschluss des Einstiegs bei der italienischen Motorradschmiede MV Augusta. Daimler wolle bis zu 25 Prozent an Augusta übernehmen, heißt es. Kostenpunkt: knapp 30 Millionen Euro.

Sportlich

Warum nicht. Zetsche hat zuletzt genügend Mut bewiesen. Er hat den Daimler-Konzern umgebaut. Sportlich, sexy präsentieren sich die Stuttgarter. Für die Aktie gilt: Sollte der Markt noch einmal ins rutschen kommen, liegt für Daimler eine starke Unterstützung bei 55 Euro. Ein Abstauberlimit kann im Bereich von 52 Euro platziert werden. Es bleibt aber bei der positiven Einschätzung: Bis zum Jahresende erwartet DER AKTIONÄR Kurse über 65 Euro für die Daimler-Aktie.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Das ist die Zukunft

Das Elektrofahrzeug rückt immer stärker in den Mittelpunkt der Automobilindustrie. Dies zeigt sich auch bei Daimler. Vor der offiziellen Eröffnung der IAA in Hannover hat der Konzern Einblicke in seine Strategie für potenziellen Milliardenmarkt gegeben. Die Aktie zeigt sich davon am Dienstag … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Neue Forderungen – das steckt dahinter

Daimler befindet sich im Wandel. Vorstandschef Dieter Zetsche will den Autobauer zu einem Mobilitätskonzern entwickeln. Im Fokus stehen Elektroautos, Digitalisierung, autonomes und vernetztes Fahren. Vor allem die E-Auto-Offensive birgt aber offene Fragen. Forderungen kommen nun aus dem eigenen … mehr