Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Wie lange läuft die Rallye noch?

Am Dienstag haben die Autowerte noch einmal einen Gang höher geschaltet. Allen voran die Daimler-Aktie liegt nach wie vor hervorragend im Rennen. Wie das Messer durch die Butter ging das Papier durch die 80-Euro-Marke. Mehrere Analysten haben die Aufwärtsbewegung noch beschleunigt: Kepler Cheuvreux hat das Kursziel von 77 auf 90 Euro angehoben. Daimler könnte mit seiner Marke Mercedes-Benz den Marktanteil ausbauen, während die Lkw-Sparte weiterhin von einer flexiblen Kostenstruktur profitieren dürfte. Der Daimler-Aktienkurs bilde das Margenpotenzial noch nicht vollständig ab, so Analyst Michael Raab. Noch eine Schippe drauf legte Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe. Er hält die Daimler-Aktie erst bei 94 Euro für fair bewertet.

Auf der Überholspur

Ohne Zweifel: Die Daimler-Aktie bleibt nach wie vor der Favorit im Autosektor. Anleger bleiben auf jeden Fall investiert. Allerdings steigt mit jedem weiteren freundlichen Tag die Rückschlagsgefahr. Die Daimler-Aktie hat sich in den letzten Tagen sehr weit von der 200-Tage-Linie entfernt. Für einen Neueinstieg warten Anleger einen stärkeren Rücksetzer ab. Das Kursziel für die Aktie wird auf Sicht von zwölf Monaten auf 92 Euro erhöht.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 1 Kommentar

Daimler: Ein zweiter Blick ist nötig

Das vorläufige Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von Daimler für das erste Quartal des laufenden Jahres ist viel besser als von Analysten geschätzt. Wegen der guten Geschäfte in der Volksrepublik China und dem Absatzrekord von Mercedes für ein Auftaktquartal stieg das EBIT im Jahresvergleich … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Daimler-Aktie: Analysten sehen weiteres Potenzial

Endlich konnte Daimler wieder mit positiven News auf sich aufmerksam machen. Die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal sorgten dafür, dass das Interesse der Anleger wieder zurückgekehrt ist. Der Autobauer hat das EBIT von 2,15 Milliarden Euro auf rund 4,01 Milliarden Euro gesteigert. Damit lagen … mehr