Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Wie lange läuft die Rallye noch?

Am Dienstag haben die Autowerte noch einmal einen Gang höher geschaltet. Allen voran die Daimler-Aktie liegt nach wie vor hervorragend im Rennen. Wie das Messer durch die Butter ging das Papier durch die 80-Euro-Marke. Mehrere Analysten haben die Aufwärtsbewegung noch beschleunigt: Kepler Cheuvreux hat das Kursziel von 77 auf 90 Euro angehoben. Daimler könnte mit seiner Marke Mercedes-Benz den Marktanteil ausbauen, während die Lkw-Sparte weiterhin von einer flexiblen Kostenstruktur profitieren dürfte. Der Daimler-Aktienkurs bilde das Margenpotenzial noch nicht vollständig ab, so Analyst Michael Raab. Noch eine Schippe drauf legte Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe. Er hält die Daimler-Aktie erst bei 94 Euro für fair bewertet.

Auf der Überholspur

Ohne Zweifel: Die Daimler-Aktie bleibt nach wie vor der Favorit im Autosektor. Anleger bleiben auf jeden Fall investiert. Allerdings steigt mit jedem weiteren freundlichen Tag die Rückschlagsgefahr. Die Daimler-Aktie hat sich in den letzten Tagen sehr weit von der 200-Tage-Linie entfernt. Für einen Neueinstieg warten Anleger einen stärkeren Rücksetzer ab. Das Kursziel für die Aktie wird auf Sicht von zwölf Monaten auf 92 Euro erhöht.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Neue Milliarden für die E-Offensive

Daimler pumpt noch mehr Geld in die Elektromobilität. Für die E-Offensive macht die Mannschaft um Vorstand Dieter Zetsche weitere zehn Milliarden Euro locker. Bis 2025 sollen zehn Stromer entwickelt werden, bekräftigte Forschungsvorstand Thomas Weber in einem am Freitag vorab veröffentlichten … mehr