Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Kursziel massiv gesenkt!

Die Daimler-Aktie ist im Zuge des schwachen Jahresauftakts gehörig unter die Räder gekommen. Bei rund 60 Euro könnte nun ein Boden ausgebildet werden. Hier hat die Aktie in der Vergangenheit zum Beispiel im Februar 2014 Unterstützung gefunden.

 

In der Zwischenzeit mehren sich wieder die Kaufempfehlungen für die Aktie: nach dem jüngsten Kursrutsch sei bereits zu viel Negatives eingepreist, schrieb Analyst Christian Ludwig vom Bankhaus Lampe. Dennoch hat der Experte sein Kursziel für die Daimler-Aktie gehörig nach unten geschraubt. Von 105 auf nur noch 78 Euro. Begründung: Insgesamt werde die Luft nach dem operativ starken Jahr 2015 dünner, schrieb Ludwig.

 

98 Euro möglich?

Etwas mehr Potenzial sieht Marc-Rene Tonn. Der Analyst hält an seinem Ziel von 98 Euro fest. Dank überarbeiteter Modelle dürfte die Marke Mercedes-Benz 2016 stärker wachsen als der weltweite Markt.

 

Fuß in die Tür stellen?

Der Gesamtmarkt bleibt angeschlagen. Für die Daimler-Aktie könnte eine Bodenbildung im Bereich der 60 Euro Marke stattfinden. Für ein Investment gehört jedoch derzeit jede Menge Mut. Die Autowerte sind in den letzten Wochen und Monaten eher negativ als positiv aufgefallen. BMW, Daimler oder auch VW kamen doch deutlich unter die Räder. Anleger sollten eine Beruhigung des Marktes abwarten.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler-Aktie: Das ist die Zukunft

Das Elektrofahrzeug rückt immer stärker in den Mittelpunkt der Automobilindustrie. Dies zeigt sich auch bei Daimler. Vor der offiziellen Eröffnung der IAA in Hannover hat der Konzern Einblicke in seine Strategie für potenziellen Milliardenmarkt gegeben. Die Aktie zeigt sich davon am Dienstag … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Daimler: Neue Forderungen – das steckt dahinter

Daimler befindet sich im Wandel. Vorstandschef Dieter Zetsche will den Autobauer zu einem Mobilitätskonzern entwickeln. Im Fokus stehen Elektroautos, Digitalisierung, autonomes und vernetztes Fahren. Vor allem die E-Auto-Offensive birgt aber offene Fragen. Forderungen kommen nun aus dem eigenen … mehr