Commerzbank
- Michael Schröder - Redakteur

Commerzbank, Evotec, Nokia und ProSiebenSat.1: Kaufchance oder besser Finger weg?

Wann wird die US-Notenbank Federal Reserve bei der Geldpolitik die Zügel straffen? Börsianer hoffen am kommenden Mittwoch auf weitere Hinweise, wenn die Fed wieder über ihre Geldpolitik berät. Aber auch Einzelwerte wie die Commerzbank, Evotec, Nokia und ProSiebenSat.1 stehen im Fokus der Anleger. Darauf kommt es in der Woche vor Weihnachten an.

Die Aktie von Evotec ist am Freitag auf Talfahrt gegangen. Zeitweise sackte das Papier mehr als 15 Prozent auf 3,32 Euro ab und damit sogar unter das 2011er-Hoch bei 3,48 Euro. Damit wurde auch der Stoppkurs des AKTIONÄR bei 3,40 Euro erreicht. Grund für den deutlichen Einbruch war die überraschende Senkung der Umsatzprognose, nachdem bei einer wichtigen vorklinischen Studie mit einem Wirkstoffkandidaten gegen Depressionen nicht alles wie erhofft lief. Kurzfrisitg könnte die Aktie zwar weiter unter Druck stehen. Mittel- und langfristig verfügt der TecDAX-Konzern allerdings über eine Vielzahl hervorragender Partnerschaften und Produktkandidaten, die in Zukunft zum Erfolg des Unternehmens beitragen dürften. DER AKTIONÄR wird am Montag darstellen, wie Anleger bei Evotec-Aktie vorgehen sollten.

Bei gerade einmal 5,56 Euro notierte die Commerzbank-Aktie im Juli. Nachdem der Frankfurter Bankenriese Anfang August mit seinen Quartalszahlen den Markt positiv überraschen konnte, startete der Kurs seine beeindruckende Erholungsrallye. Aus charttechnischer Sicht sieht es für die Commerzbank-Aktie nach wie vor gut aus. Fundamental betrachtet ist der DAX-Titel mit einem 2013er-KGV von 62 und einem 2014er-KGV von 16 viel zu teuer bewertet. Die aktuelle Einschätzung des AKTIONÄR gibt es hier.

Die Aktie des finnischen Technologiekonzerns Nokia steht seit Tagen unter Druck. Die 38-Tage-Linie bei 5,72 Euro ist damit verloren – zumindest vorerst. Für einen nachhaltigen Ausbruch über die 6-Euro-Marke fehlen derzeit die Impulse. Vielmehr rückt jetzt die Widerstandszone im Bereich von 5,30 Euro in den Blick. Worauf es bei Nokia sonst noch ankommt, erklärt DER AKTIONÄR hier.

ProSiebenSat.1
hat seine digitalen Zusatzgeschäfte durch zwei weitere Zukäufe gestärkt. Der Medienkonzern übernimmt die Internetseiten weg.de und ferien.de und komplettiert damit das Touristik- und Reiseportfolio. Commerzbank-Analystin Sonia Rabussier stuft die Aktie weiter auf "Buy" mit einem Kursziel von 40 Euro ein. Die Deutsche Bank hat den fairen Wert von 36 auf 38 Euro angehoben und ihre Kaufempfehlung ebenfalls bestätigt. Beflügelt von den guten Nachrichten dürfte die Aktie nun nachhaltig über den kleinen Widerstand bei 34 Euro steigen und Kurs auf die nächste markante Hürde bei 36 Euro nehmen. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot mit Hebel auf dieses Szenario.

Das Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer.  Mit diesem kostenlosen Newsletter erhalten Sie alle Transaktionen zeitverzögert per E-Mail. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen weiteren Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Traditionell stellt die Redaktion des AKTIONÄR kurz vor dem Jahreswechsel ihre Favoriten für das kommende Jahr vor. Und jeder Redakteur verrät, welchen DAX-Schlussstand er erwartet. Und auch wenn die Spanne dieses Mal recht groß ist, so überwiegen doch die Optimisten. Lesen Sie jetzt die neue Ausgabe des AKTIONÄR und erfahren Sie, in welche Aktien Sie jetzt investieren müssen, um das nahende Börsenjahr 2014 mit möglichst hohen Gewinne abschließen zu können.

 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Hier winken satte Gewinne

Die Commerzbank erfindet sich gerade neu. Mit den Zahlen zum abgelaufenen Quartal hat CEO Martin Zielke gezeigt, dass die Bank auf einem guten Weg ist. Eine Fusion mit dem Kundengeschäft stehe derzeit nicht auf der Agenda, so Commerzbank-Vorstand Michael Mandel gegenüber dem Handelsblatt. Vielmehr … mehr