Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Evotec-Aktie: Achtung, Umsatzwarnung!

Bisher lief alles nach Plan im laufenden Jahr. Doch zum Jahresende muss Evotec nun die Umsatzprognosen zurücknehmen. Der Grund: Die erwartete signifikante Meilensteinzahlung von Jansen Pharmaceuticals an Evotec noch im laufenden Jahr bleibt aus. Bestimmte Präklinische Studien mit dem NR2B-selektiven NMDA-Rezeptor-Antagonisten haben nicht das gewünschte Ergebnis geliefert. Derzeit wird das Projekt bei Janssen evaluiert. Daher sieht sich Evotec verpflichtet, eine Wertberichtigung immaterieller Vermögenswerte von bis zu 22 Millionen Euro in der Bilanz in Bezug auf diese frühere klinische Produktreihe zu überprüfen.

Umsatzprognose angepasst

Nach Anpassung der Prognose erwartet Evotec nun Umsätze zwischen 84 und 86 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2013. Bislang stellte das im TecDAX notierte Biotech-Unternehmen Einnahmen in Höhe von 90 bis 100 Millionen Euro in Aussicht. Das Unternehmen geht aber weiterhin von einem positiven operativen Ergebnis vor Wertberichtigungen und Änderungen der bedingten Gegenleistungen aus, das jedoch möglicherweise nicht über dem Niveau von 2012 liegen wird. Im dritten Quartal 2013 wurde die Liquiditätsprognose auf über 90 Millionen Euro erhöht. Diese bleibt unverändert.

Stopp beachten!

Die Aktie rutschte nach Bekanntgabe der Meldung massiv in den Keller, nachdem sie noch zuvor die 4-Euro-Marke zurückerobern konnte. Derzeit notiert Evotec mehr als vier Prozent im Minus bei 3,78 Euro. Auch wenn dies sicherlich einen Fleck auf der sonst so makellosen Weste von Evotec hinterlässt, solche Rückschläge beziehungsweise Verzögerungen müssen einkalkuliert werden. An den langfristigen hervorragenden Aussichten ändert dies nichts. Evotec verfügt über eine Vielzahl hervorragender Partnerschaften und Produktkandidaten, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen dürften. Anleger bleiben deswegen weiter mit einem Stopp bei 3,40 Euro investiert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Banburbel -
    Die Zweifel kamen mir anfangs auch. Ich habe allerdings gelernt, dass die technischen Daten nicht lügen. Für Einsteiger meine Tipps: Nicht das Musterdepot dem Volumen nach abbilden, sondern das zur Verfügung stehende Geld auf die Anzahl der Position gleichmäßig verteilen. Sich evtl. die Zeit nehmen, nur in die Neuaufnahmen zu investieren, weil die bestehenden Positionen häufig schon ausgelutscht sind. Speziell für das TSI-Musterdepot: die Veränderungen der TSI-Rangliste studieren und ggfls. selber proaktiv tätig werden. Bei volumenschwachen Titeln keine oder nur sehr niedrige Stopp-Loss setzen. Der Markt wird bei diesen Titeln einfach zu gerne abgefischt. Mit dem zur Verfügung stehendem Geld nicht alles auf ein Musterdepot abbilden. Ich bin jedenfalls mit TSI sehr zufrieden und möchte es nicht mehr missen!
  • Banburbel -
    Die Zweifel kamen mir anfangs auch. Ich habe allerdings gelernt, dass die technischen Daten nicht lügen. Für Einsteiger meine Tipps: Nicht das Musterdepot dem Volumen nach abbilden, sondern das zur Verfügung stehende Geld auf die Anzahl der Position gleichmäßig verteilen. Sich evtl. die Zeit nehmen, nur in die Neuaufnahmen zu investieren, weil die bestehenden Positionen häufig schon ausgelutscht sind. Speziell für das TSI-Musterdepot: die Veränderungen der TSI-Rangliste studieren und ggfls. selber proaktiv tätig werden. Bei volumenschwachen Titeln keine oder nur sehr niedrige Stopp-Loss setzen. Der Markt wird bei diesen Titeln einfach zu gerne abgefischt. Mit dem zur Verfügung stehendem Geld nicht alles auf ein Musterdepot abbilden. Ich bin jedenfalls mit TSI sehr zufrieden und möchte es nicht mehr missen!
  • Jörg Adams -
    Welchen Wert hat das TSI-Depot ? Ich bin seit 6 Wochen im TSI-Depot investiert und darf nun täglich schwere Rücksetzer beobachten. Jeden Tag fliegt ein anderes Papier um die Ohren ....Ich stelle mir nun die Frage, was dieses TSI Depot tatsächlich an Wert hat ?.....

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Momentum-Star Evotec überzeugt wegen Bayer

Die Euro am Sonntag erklärt, wenn sich ein Aktienkurs gut und sogar besser entwickelt als der Markt, hält dieses Momentum üblicherweise lange an. Gegen Jahresende verstärkt sich diese relative Stärke (ach dem US-Wissenschaftler Robert Levy) Trend oftmals noch. Dann steigen oft noch institutionelle … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Evotec: TSI-Aktie mit Onkologie-Kooperation

Der deutsche Biotech-Konzern Evotec baut seine Kooperationen weiter aus: Mit Inserm Transfert, der privaten Tochtergesellschaft des French National Institute of Health and Medical Research (Inserm) konnte eine neue Forschungsallianz im Bereich Onkologie (Wissenschaft von Krebs) eingegangen werden. mehr