Bitcoin
- Nikolas Kessler - Redakteur

Bitcoin verteidigt wichtige Unterstützung – neuer Depotwert mit deutlichem Plus

Nach den kräftigen Kursgewinnen der vergangenen Wochen bleibt der Bitcoin am Donnerstag zunächst auf Konsolidierungskurs. Auf 24-Stunden-Sicht steht bei der Kryptowährung Nummer 1 am frühen Nachmittag ein Minus von rund drei Prozent zu Buche. Auch für die meisten Altcoins und die Aktie der Bitcoin Group geht es erneut bergab.

Zu Wochenbeginn hatte es beim Bitcoin noch nach einem erneuten Anlauf auf das bisherige Jahreshoch bei 8.321 Dollar ausgesehen, doch im Bereich von 8.260 haben ihn zunächst die Kräfte verlassen. In den darauffolgenden Tagen pendelte der Kurs zwischen 7.700 und 8.000 Dollar seitwärts.

Am heutigen Donnerstagmorgen folgte dann ein erneuter Dip bis auf 7.533 Dollar. Einen Teil der Verluste konnte der Bitcoin seitdem aber bereits wieder aufholen. Der erneute Rückfall in Richtung der wichtigen charttechnischen Unterstützung im Bereich von 7.200 Dollar scheint somit vorerst abgewendet. Das übergeordnete Chartbild präsentiert sich weiterhin bullish.

Nach den deutlichen Kursgewinnen – plus 122 Prozent seit Jahresanfang und plus 103 Prozent allein seit Anfang April – ist die zwischenzeitliche Konsolidierung nach Einschätzung des AKTIONÄR ganz normal und kein Grund zur Sorge. Auf der Oberseite bleibt ein Ausbruch auf ein neues Jahreshoch das nächste Ziel. Auf Jahressicht sind wieder fünfstellige Kurse im Bereich des Möglichen.

Neuer Depot-Wert trotzt dem schwachen Markt

Auch bei den Altcoins sichern einige Krypto-Investoren nach den deutlichen Kurssteigerungen nun ein Teil der Gewinne. Bei den Top-Coins nach Marktkapitalisierung dominieren am Donnerstag ebenfalls die roten Vorzeichen.

Erfreulich: Unter den wenigen Gewinnern, die dem schwachen Krypto-Markt trotzen können, befindet sich ein Coin, der erst am Dienstag ins exklusive Musterdepot des AKTIONÄR bitcoin reports aufgenommen wurde – weitere Infos dazu finden Sie hier.

 Bitcoin-Group-Aktie in Sippenhaft

Direkte Auswirkungen hat der kurzfristige Durchhänger bei Bitcoin & Co auch auf die Aktie des Kryptobörsen-Betreibers Bitcoin Group. Nach den starken Kursgewinnen der letzten Wochen nehmen auch hier einige Anleger nun Gewinne mit. Der Aufwärtstrend ist jedoch weiterhin intakt. Zudem dürfte eine baldige Fortsetzung der Aufwärtsbewegung am Kryptomarkt auch der Bitcoin-Group-Aktie neue Impulse verleihen. DER AKTIONÄR sieht daher kurzfristig keinen Handlungsbedarf.

 

 

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Nikolas Kessler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Facebook's Bitcoin-Konkurrent Libra in der Kritik

Als vor wenigen Wochen die Gerüchte um Facebook’s eigene Kryptowährung immer konkreter wurden, schrieb Bloomberg in einem treffenden Kommentar: „Zwei Milliarden Menschen nutzen eine Währung, die von einem Milliardär kontrolliert wird. Worüber sollte man sich Sorgen machen?“ mehr