Bitcoin
- Marco Bernegg

Bitcoin: Facebook hebt Krypto-Werbeverbot auf

Im Januar verbannte Facebook-CEO Mark Zuckerberg alle Werbeanzeigen, die mit Kryptowährungen in Verbindung stehen, von seiner Plattform. Der Bitcoin kam daraufhin unter Verkaufsdruck. Das Verbot wurde nun wieder aufgehoben.

Jedoch gilt die Änderung nicht ohne Einschränkungen: Werbeanzeigen für binäre Optionen und Initial Coin Offerings sind weiterhin untersagt. Wenn Interessierte diese Kriterien nicht erfüllen, müssen sie bei Facebook eine Art Bewerbungsprozess durchlaufen, bevor sie Werbung schalten dürfen. Hierbei werden beispielsweise Lizenzen verlangt, die nachweisen, dass man an einer öffentlichen Börse gehandelt wird.

Woher der Sinneswandel von Facebook kommt, darüber kann nur spekuliert werden. Der positive Impuls konnte dem Bitcoin-Kurs indes noch nicht wirklich neuen Schwung verleihen. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Bitcoin ist nicht (klinisch) tot

Der Krypto-Markt befindet sich in der Krise. Nachdem der Bitcoin-Kurs Mitte November die enge Seitwärtsrange mit erhöhtem Volumen nach unten durchbrochen hat, büßte der Bitcoin bis heute um knapp 50 Prozent an Wert ein und selbst die ursprünglich größten Enthusiasten fangen vereinzelt an, skeptisch … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Der Crash geht weiter!

Die heftige Talfahrt am Kryptomarkt setzt sich auch im Dezember fort. Auf Sicht von 24 Stunden notiert der Bitcoin am Freitagvormittag rund elf Prozent tiefer, andere Top-Coins verlieren teils noch deutlicher. Einzig die Bitcoin-Cash-Abspaltung Bitcoin SV kann sich dem schwachen Gesamtmarkt … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Hier droht der Totalverlust!

Die Diskussion um die Einführung von Bitcoin- und Krypto-ETFs hat im Sommer und Herbst dieses Jahres für Wirbel und Kursfantasie gesorgt. Bislang konnte sich die US-Börsenaufsicht SEC allerdings noch nicht dazu durchringen, bei einem der vorgelegten Produkte grünes Licht zu geben – einige wurden … mehr