Bitcoin
- Nikolas Kessler - Redakteur

Bitcoin & Co: Gefangen im Seitwärtstrend – dieser Coin steigt trotzdem

Am Kryptomarkt geht es zu Wochenbeginn weiter seitwärts. Zwar überwiegen in den Top 10 nach Marktkapitalisierung die grünen Vorzeichen, größere Kursbewegungen sucht man allerdings vergebens. Der Bitcoin als Nummer 1 kommt mit einem Plus von 0,7 Prozent nur langsam von der Stelle – frische Impulse durch einen Ausbruch aus der charttechnischen Dreieckformation und möglich Anschlussgewinne lassen somit weiter auf sich warten.

Ethereum auf Rang 2 kann sich derweil weiter stabilisieren, bleibt charttechnisch jedoch angeschlagen. Für Ripple geht es zwar gute zwei Prozent bergauf, zuvor hatte der XRP-Token am Wochenende allerdings erneut deutlich Federn lassen müssen. Seit der zwischenzeitlichen Kursexplosion von Ende September bröckeln die Gewinne nun wieder ab.

Quelle: coin360.io

Tron bald in den Top 10?

Relative Stärke zeigt derweil Tron mit einem Plus von über zehn Prozent. Damit kommt der TRX-Token dem von Gründer Justin Sun ausgegebenen Ziel bereits ziemlich nahe: Dieser hatte vorausgesagt, dass Tron im kommenden halben Jahr in die Top 10 nach Market Cap einziehen wird. Bis auf rund 130 Millionen Dollar hat sich Tron daraufhin bereits an die amtieren Nummer 10, Monero, herangeschlichen.

Grund für Suns Aussage: Die Entwickler hinter den meisten etablierten Top-Coins seien nicht motiviert genug, um die weiter innovativ zu sein und ihr Produkt weiterzuentwickeln. Junge, dynamische Projekte mit neuer Technologie wie Tron hätten dagegen noch jede Menge Potenzial, um sich zu entwickeln.  

Für Unterstützung haben zuletzt außerdem News über das Listing des Coins bei BitBay und neuen Währungspaaren bei Bitfinex und Binance gesorgt. Trotz des allgemeinen Seitwärtsmarkts konnte Tron so auf Monatssicht dennoch rund 35 Prozent zulegen. Ein interessanter Kandidat für die Watchlist.

Immer am Puls der Krypto-Szene

Mit dem kostenlosen bitcoin report Newsletter halten wir Sie über die aktuellen Krypto-News auf dem Laufenden. Einfach hier ohne Verpflichtungen anmelden. Im 14-tägigen bitcoin report Premium erhalten Sie darüber hinaus konkrete Kaufempfehlungen, Coin-Analysen und Interviews mit den Köpfen des Krypto-Universums.

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Nikolas Keßler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Bitcoin ist nicht (klinisch) tot

Der Krypto-Markt befindet sich in der Krise. Nachdem der Bitcoin-Kurs Mitte November die enge Seitwärtsrange mit erhöhtem Volumen nach unten durchbrochen hat, büßte der Bitcoin bis heute um knapp 50 Prozent an Wert ein und selbst die ursprünglich größten Enthusiasten fangen vereinzelt an, skeptisch … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Der Crash geht weiter!

Die heftige Talfahrt am Kryptomarkt setzt sich auch im Dezember fort. Auf Sicht von 24 Stunden notiert der Bitcoin am Freitagvormittag rund elf Prozent tiefer, andere Top-Coins verlieren teils noch deutlicher. Einzig die Bitcoin-Cash-Abspaltung Bitcoin SV kann sich dem schwachen Gesamtmarkt … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Hier droht der Totalverlust!

Die Diskussion um die Einführung von Bitcoin- und Krypto-ETFs hat im Sommer und Herbst dieses Jahres für Wirbel und Kursfantasie gesorgt. Bislang konnte sich die US-Börsenaufsicht SEC allerdings noch nicht dazu durchringen, bei einem der vorgelegten Produkte grünes Licht zu geben – einige wurden … mehr
| Jonas Lerch | 0 Kommentare

Bitcoin: 100.000 Miner ziehen den Stecker

Zum Wochenauftakt präsentiert sich der Kryptomarkt schwach. Die Top-Coins nach Market Cap notieren durch die Bank mit dicken roten Vorzeichen. Im November glaubten viele Miner noch an eine Kurserholung – bis jetzt. Das Bitcoin-Mining ist mittlerweile nicht nur weniger lukrativ, sondern ein … mehr