Manz
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Apple-Partner Manz: Kampf um wichtige Marke

Nach dem starken Anstieg der Manz-Aktie stellt sich nun die Frage: Setzt sich der Aufwärtstrend fort? Charttechnisch gibt es zumindest aus kurzfristiger Sicht Warnsignale. So wurde die wichtige 70-Euro-Marke nicht nachhaltig überschritten. Auch die 38-Tage-Linie konnte nicht geknackt werden. Der misslungene Ausbruch geschah unter relativ hohem Handelsvolumen, was ein Fehlsignal unwahrscheinlicher macht.

Schwung fehlt

Auf mittlere Sicht hat sich das Chartbild noch nicht entscheidend eingetrübt. Investierte Anleger halten an ihrer Position fest. Kurzfristig fehlt derzeit jedoch das Momentum im Chart. Neueinsteiger sollten die Zurückeroberung der 70-Euro-Marke abwarten.

Die Manz-Aktie war jüngst in den TecDAX aufgenommen worden. Zudem legte Manz starke Zahlen vor. So kletterte der Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 45 Prozent auf 266 Millionen Euro. Dabei wurde mit 3,1 Millionen Euro (Vorjahr: minus 30,7 Millionen Euro) wieder ein Gewinn erzielt. Volle Auftragsbücher bescheren vor allem Smartphonekunden wie Apple. Der Geschäftsbereich Display wuchs um 55 Prozent auf ein Umsatzniveau von 172,5 Millionen Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: