Alibaba
- Benedikt Kaufmann

Alibaba zieht an Baidu vorbei

Die Marktforscher von eMarketer prognostizieren Alibaba weiteres Wachstum bei digitalen Werbeeinnahmen. Das Allzeithoch ist in Sicht.

Die Werbeeinnahmen, welche Alibaba.com, Toabao, Tmall.com und andere Alibaba-Plattformen generieren wachsen erneut an. Nach den Marktforschern von eMarketer vergrößert sich ausgehend von 2015 der chinesische Markt an digitaler Werbung um 62 Prozent auf 51 Milliarden im Jahr 2017. China wird somit ein Fünftel aller Umsätze für sich beanspruchen.

Zudem könnte Alibaba seinen Marktanteil im Bereich der digitalen Werbung von 24,8 Prozent im Jahr 2015 auf 31,6 Prozent im Jahr 2017 vergrößern. Dadurch stellt der Konzern Baidu in den Schatten und platziert sich direkt hinter Tencent.

Allein im Bereich Werbung könnte Alibaba 2017 ein Umsatzplus von 1,3 Milliarden Dollar machen. Der Gesamtumsatz soll um 48 Prozent wachsen und die Betriebsgewinne sollen um 40 Prozent zunehmen.

Die Aktie bewegt sich nur noch 13 Prozent unter dem Allzeithoch von 120 Dollar. Bald könnte diese Marke wieder erreicht werden. Allein in der letzten Woche legte Alibaba um 4 Prozent zu. Die Analysten der Banken UBS und STIFEL hoben am Donnerstag ihre Kursziele auf 124 Dollar beziehungsweise auf 125 Dollar an. Beide Häuser sehen Alibaba über dem Allzeithoch. Diese Anpassungen könnten den Kurs weiter antreiben.

Kaufempfehlung

Auch DER AKTIONÄR sieht das Ziel über dem Allzeithoch bei 110 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Alibaba krempelt Olympia um

„Passion. Connected.“ Das ist das Motto von Olympia 2018. Mit Leidenschaft gehen die Athleten auch ins Rennen, um sich ihren Traum von der Medaille zu erfüllen. Bei Olympia zählen aber nicht nur Athleten zu den Gewinnern – Unternehmen rund um das internationale Sportevent profitieren ebenso. Einer … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Die Top-Mobile-Trends in China

In keinem Land werden Mobile-Apps mehr genutzt als im Reich der Mitte. Die Top-Trends handeln von Gaming, E-Commerce, Payment und Video-on-Demand. Der Markt wird dabei beherrscht von drei Playern: Tencent, Alibaba und Baidu. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba vs. JD – Es kann auch beide geben

Wer im Internet nach Elektrogeräten oder Luxusmarken sucht, landet in China eher selten auf Alibaba-Marktplätzen. Viel häufiger kaufen Chinesen ein Lenovo Thinkpad oder eine Prada-Tasche bei Jd.com. Ein Segment, in das nun auch Alibaba-Händler expandieren wollen. Vor einem Preiskampf scheut JD … mehr