Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

Wirecard-Aktie: Kursziel 62,50 Euro?

Vor wenigen Tagen hat die Privatbank Hauck & Aufhäuser die Einstufung für Wirecard bestätigt. Das Kursziel lautet 62,50 Euro. Sportlich! Ausschlaggebend für das hohe Niveau ist laut Analyst Paul Walsh die angekündigte Zusammenarbeit mit dem chinesischen Unternehmen Alipay. Die aktuelle Bewertung spiegele die guten Wachstumsaussichten nicht vollständig wider, so Analyst Walsh.

Starke Zahlen

Ohnehin liegt Wirecard gut im Rennen. Der Zahlungsabwickler Wirecard rechnet im kommenden Jahr mit einer deutlichen Gewinnsteigerung. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde 2016 bei 280 bis 300 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen vor wenigen Wochen mit. Für 2015 rechnet Wirecard bisher mit einem Ebitda von 223 bis 232 Millionen Euro. Nicht berücksichtigt seien potenzielle zusätzliche Erträge, die aus der Übernahme von Visa Europe durch Visa Inc. zu erwarten seien. Diese hatte Wirecard Anfang November auf 100 Millionen Euro geschätzt.

Gute Aussichten

Mit den guten Meldungen im Rücken wird die Wirecard-Aktie weiter klettern. Das Papier sieht technisch vielversprechend aus. Das Allzeithoch bei 48,96 Euro ist greifbar nahe. Fakt ist: Die jüngste Übernahme des Payment-Geschäfts der Great Indian Retail Group sowie den sehr guten Aussichten werden die Wirecard-Aktie weiter antreiben. Wer investiert ist bleibt auf jeden Fall dabei. Nächster Halt: 55 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Pfeif‘ auf dubiose Analysten, kauf‘ Wirecard

Die Euro am Sonntag erinnert an die Anschuldigungen eines „dubiosen Analysehauses“ gegen die Wirecard AG. Daraufhin sackte der Aktienkurs ab und der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Braun reagierte daraufhin nervenstark mit dem Kauf von Aktien für 26 Millionen Euro. Dr. Braun dürfte die Aktien, die … mehr