Volkswagen
- Jochen Kauper - Redakteur

VW-Aktie klettert weiter – wo liegt das nächste Kursziel?

Die Hoffnung darauf treibt die Volkswagen-Aktien (VW) am Donnerstag vorbörslich weiter an. Sie verteuerten sich beim Broker Lang & Schwarz (L&S) um 4,63 Prozent. VW muss bis zu einer Gerichtsanhörung in den USA an diesem Donnerstag (17.00 Uhr MESZ) eine Lösung finden. Die Welt berichtete nun unter Berufung auf Verhandlungskreise, dass jeder US-Halter eines VW-Modells, das mit der Betrugs-Software ausgestattet sei, 5.000 Dollar (gut 4.400 Euro) Entschädigung erhalten solle. Davon unabhängig müsse VW die Kosten für die Umrüstung des jeweiligen Autos tragen. 

 

Technisches Potenzial bis 140 Euro
Eine zügige Einigung dürfte den Papieren der Wolfsburger weiteren Rückenwind verleihen, sagte ein Händler. Bereits zur Wochenmitte hatten die Anteilseigner auf juristische Fortschritte gesetzt: Der Kurs war um mehr als sechseinhalb Prozent nach oben geschnellt. Rein technisch geht das Erholungspotenzial bis 140 Euro.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen-Aktie: Abstauberlimits platzieren

Der DAX legt den Rückwärtsgang ein. Nach dem deutlichen Kursrutsch am Donnerstag verlor den deutsche Leitindex auch am Freitag zeitweise mehr als 200 Punkte. Neben dem starken Euro macht sich langsam die Zinsangst breit. Viele Standardwerte mussten ebenfalls deutliche Rücksetzer hinnehmen. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Volkswagen-Aktie: Wie weit geht die Korrektur?

Die VW-Aktie hatte in den letzten Wochen einen regelrechten Lauf. Angetrieben von vielen guten News knackte das Papier das alte Hoch bei 179,30 Euro und kletterte bis auf 188,00 Euro. Am Dienstag war dann Schluss mit der Kletterpartie am Aktienmarkt. Der DAX legte den Rückwärtsgang ein. Viele … mehr