Apple
- Michel Doepke - Redakteur

Verwirrung bei Apple: Kommt das iPhone X wirklich pünktlich?

Das iPhone 8 und die neue Smartwatch verkaufen sich laut Apple-CEO offenbar sehr gut. Beim Nachrichtensender CNBC schwärmt Tim Cook von einer starken Nachfrage, vielerorts sei die Apple Watch Series 3 sogar ausverkauft. Dies überrascht, da in der Vorwoche Apple noch mit Verbindungsproblemen überraschte. Wichtiger hingegen ist der Verkaufsstart des Flaggschiffproduktes iPhone X sein. Raymond James rechnet laut Mashables nicht mit einem pünktlichen Verkaufsstart.

Analyst Christopher Caso bezieht sich im Rahmen eines Reports auf Gespräche mit Zulieferern, dass die Produktion des neuen Premium-Modells noch nicht angelaufen sei. In erster Linie seien Lieferengpässe dafür verantwortlich, so dass womöglich die Produktion erst Mitte Oktober startet. Zur Erinnerung: Vorbestellungen für das iPhone X nimmt Apple Ende Oktober entgegen, die ersten Modelle sollen bereits am 03. November ausgeliefert werden. Es wird verdammt knapp, dass es zu keiner Vrezögerung kommt.

Spätere Auslieferung? Verboten!

Eine spätere Auslieferung wäre Gift für Apple und die Aktionäre. Ohnehin schwächelt derzeit die Apple-Aktie. Schlechte Neuigkeiten oder eine Verschiebung vom 03. November 2017 auf ein späteres Datum dürften mit Kursverlusten einhergehen.

Aufgrund des angeschlagenen Chartbildes sollten Neueinsteiger und Trader aktuell von einem Einstieg absehen. Fällt die Unterstützung im Bereich von 150 Dollar rückt die 200-Tage-Linie bei 142,28 Dollar in den Fokus. In dieser Region befindet sich zudem eine horizontale Unterstützungszone. Langfrist-Investoren sollten trotz der angespannten Situation weiter die Füße still halten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Jetzt ist auf einmal alles Scheiße

Eigentlich bemüht sich DER AKTIONÄR einer halbwegs politisch korrekten Sprache. Was derzeit bei Apple passiert ist aber schlichtweg nicht anders auszudrücken - Entschuldigung! Vor Kurzem wurde der iPhone-Hersteller von Analysten noch über den grünen Klee gelobt. Nun scheint aber auch der letzte … mehr